Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Götzner Brauwerk Klosterbier

Saison

fürL Ausschlagswürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Brauwerk 76 am 08.02.2019

Stammwürze: 13% | Bittere: 23 IBU | Farbe: 26 EBC | Alkohol: 5 %

Dunkles Malzbetontes Süffiges Bier für jeden Anlass geeignet.

Brauwasser

Hauptguss:

13 ½ L

Nachguss:

18 L

Gesamt:

32 L

Schüttung

Münchner Malz:

2.2 kg (47.2%)

Wiener Malz:

2.3 kg (49.4%)

Farbmalz/Carafa II:

40 g (0.9%)

Sauermalz:

120 g (2.6%)

Gesamt:

4.66 kg

Maischplan:

Einmaischen:

40 °C

1.Rast:

50 °C für 40 min

2.Rast:

64 °C für 30 min

3.Rast:

72 °C für 30 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?
Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

Würzekochzeit:

90 min

Perle (Vorderwürze):

20 g, % α-Säure

Perle:

15 g, % α-Säure , 15 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Fermentis S-04

Gärtemperatur:

18-20 °C

Endvergärungsgrad:

72%

Karbonisierung:

5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Das Farbmalz/Carafa II 10 Minuten vor dem Abmaischen zugeben!

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Von: Schwarze Berge 14.02.2019 - 11:32 Uhr

Hallo,

ich habe eine Frage zu deinem Rezept.
Für was ist die ausgedehnte Rast bei 50°C gut?

Gruß
seb