Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Amarillo Weizenbock

Weizenbock

fürL Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Illya am 20.11.2019

Stammwürze: 20% | Bittere: 15 IBU | Farbe: 15 EBC | Alkohol: 8.2 %

Brauwasser

Hauptguss:

10 L

Nachguss:

7 L

Gesamt:

17 L

Schüttung

Weizen:

1.5 kg (42.9%)

Pilsner:

1 kg (28.6%)

Wiener:

1 kg (28.6%)

Gesamt:

3.5 kg

Maischplan:

Einmaischen:

47 °C

1.Rast:

45 °C für 10 min

2.Rast:

52 °C für 10 min

3.Rast:

62 °C für 30 min

4.Rast:

72 °C für 20 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?
Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

Würzekochzeit:

90 min

Citra (Vorderwürze):

4 g, % α-Säure

Amarillo:

4 g, % α-Säure , 10 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Safbrew WB-06

Gärtemperatur:

20 °C

Endvergärungsgrad:

75%

Karbonisierung:

6 g/l

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Von: schabowski 20.11.2019 - 20:58 Uhr

Ich habe mit der Safbrew WB-06 noch nicht gebraut, aber sie hat in Bezug auf ein Weizen keinen so guten Ruf. Ist das Bier denn weizentypisch geworden ?

Von: Illya 20.11.2019 - 21:29 Uhr

Safale WB-06 ist eine spezielle Weizenbierhefe

Von: toni0710 22.11.2019 - 21:19 Uhr

Schabowski, die WB06 wird als Weizenhefe verkauft, hat aber mit einem deutschen Hefeweizen nichts zu tun. Geschmacklich machbar aber kein typisches Weizen.

Von: haefner 23.11.2019 - 07:59 Uhr

Stimmen denn die Angaben zum Vergärungsgrad bzw. Alkoholangabe? Ich komme da auf schmale 60% sEVG mit einem Restextrakt von 5,5°P.

Von: Spelzebub 25.11.2019 - 09:20 Uhr

Sicher dass bei der geringen Schüttung so eine hohe Stammwürze und Alkoholgehalt rauskommt?
Grob durchgerechnet lande ich da bei ca. 15°P und bei 75% EVG bei ca. 6% ?!

Von: Illya 25.11.2019 - 10:35 Uhr

Und wie haben Sie darauf grob gelandet?

Von: Spelzebub 25.11.2019 - 11:26 Uhr

Ich habe mich über die hohe Stammwürze im Vergleich zur relativ geringen Malzmenge gewundert. Daraufhin aus Interesse die Eckdaten des Rezepts in einen Braurechner übertragen (Mügelland).
Komme da lediglich auf ca. 15,5°P Stammwürze und 6,5% Alk.
Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Von: Bergbock 27.11.2019 - 13:56 Uhr

Die WB-06 ist definitiv keine bayrische Weissbierhefe.
Die Bezeichnung Weizenhefe / Weissbierhefe rührt eher daher, dass man sie eigentlich ganz gut für belgische Weizenbiere (Wit-Typen) gebrauchen kann.

Von: lautmacs 06.12.2019 - 21:29 Uhr

Das Amarillo ist wirklich ein super Weizenbock. Habe ich nun schon mehrmals nachgebraut und ist immer wieder ein Favorit bei Männlein und Weiblein gleichermaßen :)