El brujo (especial)

California common

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Bieryllium am 07.12.2019

Stammwürze: 8.5% | Bittere: 15 IBU | Farbe: 10 EBC | Alkohol: 3.5 %

Goldfarbene fruchtige leichte Überraschung. Ausgewogen gebittert. Jeder der es probierte schmeckte etwas anderes. Für mich war ein Birnenaroma am präsentesten.

Brauwasser

Hauptguss:

20 L

Nachguss:

16 L

Gesamt:

36 L

Schüttung

Pilsner:

4.5 kg (75%)

Triticale (Rohfrucht):

1 kg (16.7%)

Maisflocken:

0.5 kg (8.3%)

Gesamt:

6 kg

Maischplan:

Einmaischen:

50 °C

1.Rast:

50 °C für 5 min

2.Rast:

63 °C für 20 min

3.Rast:

73 °C für 20 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

60 min

Marynka:

5 g, % α-Säure , 40 min

Marynka:

5 g, % α-Säure , 20 min

Marynka:

5 g, % α-Säure , 0 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Mangrove Jack's M54 California Lager

Gärtemperatur:

24-17 °C

Endvergärungsgrad:

75%

Karbonisierung:

5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Die ersten 10 Liter wurden zur especial Variante verarbeitet. ~16.5°P Stammwürze und ~40IBU nach demselben Hopfenkochschema (10gr für 40,20 und 0 Minuten). Hier kam ein Päckchen Hefe bei 17°C zum Einsatz. Das especial war nicht schlecht, aber das leichte war besser. Kühle noch über Nacht und musste das Päckchen Hefe am nächsten Tag unbedingt zugeben. Deswegen die hohe Gärtemperatur am Anfang. Das ergab dann Fruchtaromen ohne Ende. Die Hefe macht das auch schon bei 17°C, weil sie untergärig ist, aber so war es noch mal übertriebener. Hier konnte ich lernen, dass mir Fehlgeschmäcker manchmal sogar zusagen. In meinem Fall hatte ich Birne pur in der Nase. Das Bier wäre ohne wahrscheinlich sehr viel langweiliger gewesen.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept