Pfeffer im Po

Robust Porter

fürL Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Brauwerk 76 am 11.01.2020

Stammwürze: 14.4% | Bittere: 72 IBU | Farbe: 101 EBC | Alkohol: 5.9 %

Ein Robust Porter das es in sich hat.

Brauwasser

Hauptguss:

34 L

Nachguss:

19 ½ L

Gesamt:

54 L

Schüttung

Wiener Malz:

10 kg (88.9%)

Karamellmalz Aroma:

1 kg (8.9%)

Röstmalz Typ II:

250 g (2.2%)

Gesamt:

11.25 kg

Maischplan:

Einmaischen:

68 °C

1.Rast:

68 °C für 60 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

70 min

Hallertauer Magnum (Vorderwürze):

50 g, % α-Säure

Cascade:

50 g, % α-Säure , Whirlpool

Gestoßene Pfefferkörner:

40 g für 5 min mitkochen

Gärung und Reifung:

Hefe:

Fermentis Safale S-04

Gärtemperatur:

18 °C

Endvergärungsgrad:

75%

Karbonisierung:

4 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Die Gestoßenen Pfefferkörner wurden mittels eines Teesäckchens
in der Würze gekocht und vor dem Whirlpool wieder entfernt.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Brauwerk 76 16.04.20, 12:08 Uhr
Hallo Zapfhahn Der Pfeffer kommt nicht in die Gärung,wird nach dem Kochen wieder entfernt.Ich habe zum Versuch mal 5 Minuten vor Kochende den Pfeffer in die Würze gegeben um zu sehen wie Scharf es am Schluss eigentlich wird.Das Ergebnis war nicht zu Scharf aber doch schmeckt man das Aroma und die Schärfe heraus.Einen Versuch den Pfeffer in die Hauptgärung zu geben wäre auch eine Alternative zum Testen,die ich sicher noch machen werde.
Zuletzt geändert: 16.04.20, 12:09 Uhr
Zapfhahn 10.04.20, 10:33 Uhr
Moin. Ich habe vor das Rezept demnächst nachzubrauen, da es sehr Interessant klingt. Habe jedoch eine kleine Frage zum Pfeffer. Hast du den Pfeffer nur kurz nach dem Würzekochen hinzugefügt oder über die komplette Hauptgährung drin gelassen.
Brauwerk 76 13.03.20, 14:56 Uhr
Zuletzt geändert: 16.04.20, 11:44 Uhr
integrator 12.03.20, 18:37 Uhr
Hallo Brauwerk 76, kannst du mir eine Geschamcksbeschreibung zum Peffer sprich der Schärfe geben.
Zuletzt geändert: 12.03.20, 18:38 Uhr