Whisky Porter

Robust Porter

fürL Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: woheller am 11.02.2020

Stammwürze: 14.5% | Bittere: 37 IBU | Farbe: 140 EBC | Alkohol: 5.9 %

Tiefschwarzes Porter mit Schokoladen- und Whiskyaromen durch Zugabe von Chocolate- und Whiskymalz. Stabiler cremiger Schaum.

Brauwasser

Hauptguss:

8 ½ L

Nachguss:

7 ½ L

Gesamt:

16 L

Schüttung

Pilsner Malz:

1540 g (48.7%)

Münchner Malz Typ I:

615 g (19.5%)

Carafa Typ II (Chocolate):

310 g (9.8%)

Gerstenflocken:

310 g (9.8%)

Whiskymalz medium peated:

250 g (7.9%)

Caramünch :

130 g (4.1%)

Gesamt:

3.16 kg

Maischplan:

Einmaischen:

66 °C

1.Rast:

64 °C für 55 min

2.Rast:

71 °C für 35 min

3.Rast:

76 °C für 15 min

4.Rast:

78 °C für 10 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

90 min

Brewers Gold (Vorderwürze):

10 g, % α-Säure

Nugget:

6 g, % α-Säure , 80 min

Brewers Gold:

8 g, % α-Säure , 10 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Safale K-97

Stopfhopfen:

10 g Callista

Gärtemperatur:

19 °C

Endvergärungsgrad:

72%

Karbonisierung:

3.8 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Sehr gut schon nach 4 Wochen.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

woheller 16.02.20, 12:25 Uhr
Ich habe zuletzt Carafa II verwendet. Früher auch anderes Chocolate Malt.
Nettermann90 16.02.20, 12:15 Uhr
Die 76er und 78er Rast kann man weglassen. Die macht keinen Sinn. Hast du nun Carafa II oder Chocolate verwendet? Das sind zwei verschiedene Malze
woheller 13.02.20, 22:43 Uhr
Gute Frage, ich weiß es nicht. Das Temperaturschema habe ich vom "Grubengold" übernommen und bin damit immer sehr gut gefahren. Schwierig beim Nachbrauen könnte das getorfte Whiskymalz sein. Medium peated ist wohl im Moment schwer zu bekommen und bei heavy peated muss man die Menge sicher deutlich reduzieren (50%?) - sonst wird's zu heftig. Ich werde berichten, wenn ich es mit heavy peated gebraut habe.
muldengold 13.02.20, 22:23 Uhr
Hallo, liest sich sehr lecker! Wofür ist die separate Rast bei 76°C gut?