Vic Secret Amber Ale

Amber Ale

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: bw111 am 04.10.2020

Stammwürze: 14% | Bittere: 32 IBU | Farbe: 24 EBC | Alkohol: 5.4 %

Das Siegerbier der Best Brew Challenge 2018. Herrlich fruchtig mit Ananas- und Passionsfruchtaromen, perfekt abgerundet durch die malzige Süße. Im Schnitt vergab die Jury 49,7 von 50 Punkten, was uns noch immer sehr stolz macht. Viel Spaß beim Nachbrauen! Anmerkung: Rezept für den Braumeister 20 l, für klassische Brausetups Haupt-/Nachguss nach gusto anpassen.

Brauwasser

Hauptguss:

31 L

Nachguss:

3 L

Gesamt:

34 L

Schüttung

Pale Malz:

2.3 kg (46%)

Wiener Malz:

1.3 kg (26%)

Best Red X:

0.8 kg (16%)

CaraMunich II:

0.2 kg (4%)

Spitzmalz:

0.2 kg (4%)

Sauermalz:

0.2 kg (4%)

Gesamt:

5 kg

Maischplan:

Einmaischen:

57 °C

1.Rast:

57 °C für 10 min

2.Rast:

68 °C für 40 min

3.Rast:

72 °C für 20 min

4.Rast:

78 °C für min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

70 min

Vic Secret (Vorderwürze):

4 g, % α-Säure

Vic Secret:

4 g, % α-Säure , 20 min

Vic Secret:

15 g, % α-Säure , 10 min

Vic Secret:

19 g, % α-Säure , 1 min

Vic Secret:

50 g, % α-Säure , Whirlpool

Gärung und Reifung:

Hefe:

Wyeast #1318 London Ale III

Gärtemperatur:

16-18 °C

Karbonisierung:

5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Wasser wird wie folgt eingestellt:
Calcium 53 mg/l
Magnesium 4 mg/l
Sulfat 58 mg/l
Chlorid 82 mg/l
Natrium 55 mg/l
pH 5.46
Restalkalität -1,1 mmol/l

Als Hefealternative geht auch die US-05 gut, das Bier profitiert von einer eher niedrigen Gärtemperatur (ich strebe 16°C an).

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

sisi on tour 15.11.20, 22:34 Uhr
Stimmen die 32 IBU tatsächlich? In einem anderen Rechner komme ich auf einen deutlich höheren Wert.
Zuletzt geändert: 15.11.20, 22:34 Uhr
Tiffinsky 27.10.20, 21:24 Uhr
Ich habe immer noch nicht gebraut, mir kam was dazwischen. Nun steht es aber am kommenden Wochenende an und ich rechne und plane gerade fleißig. Kann es sein, dass im Rezept noch ein Fehler bei der Ausschlagmenge, Stammwürze oder der Schüttung ist? Das passt irgendwie nicht mit der Sudhausausbeute zusammen.
Zuletzt geändert: 27.10.20, 21:59 Uhr
bw111 23.10.20, 18:36 Uhr
Schön zu hören - berichte mal, wie es geworden ist! Es ist früh trinkbar (ca. eine Woche Gärung und zwei Wochen Reifung reichen), optimal fand ich es nach weiteren 3-4 Wochen Kaltreifung.
mariarita 23.10.20, 11:33 Uhr
Danke für die Antwort Ich habs vor 1 Woche im BM 50 gebraut, es ist gerade in der Gärung, gesplittet auf 2 Fässer, einmal mit US 05 und das andere Fass mit der wyeast #1318. Bin gespannt wie die Biere werden...
bw111 21.10.20, 11:23 Uhr
Hallo Mariarita, ist korrigiert, da hat sich ein Fehler eingeschlichen.
mariarita 21.10.20, 08:51 Uhr
Hi bw 111, Glückwunsch zum prämierten Bier und Danke für die Veröffentlichung des Rezeptes! Eine Frage habe ich: kann es sein, dass bei einer Stammwürze von 14% ein solch niedriger Alkoholgehalt rauskommt (4,8%)?
bw111 10.10.20, 14:06 Uhr
Danke Tiffinsky. Das sind die Wasserwerte inklusive den Malzen, aus dem Wasserrechner hier bei MMUM. Also Sauermalz ist dabei mit eingerechnet. Viel Spaß beim Nachbrauen!
Tiffinsky 10.10.20, 13:32 Uhr
Hi bw111, Glückwunsch und ja, das klingt sehr gut und interessant. Ich werde es wahrscheinlich nächste Woche nachbrauen. Aber ich habe noch eine kurze Frage zur Wasseraufbereitung: Hast Du bei der Restalkalität auch die Sauermalzgabe einbezogen? Danke und viele Grüße!
ManneS 09.10.20, 00:33 Uhr
Natürlich Gratulation zum Siegerbier! Respekt!
bw111 06.10.20, 12:03 Uhr
Ja, ich nutze das LOB-Set von Speidel - damit geht das gut :)
larshoevelmann 06.10.20, 09:34 Uhr
Kommen da wirklich 31 L HG rein??? Bei einem 20 BM??