Therwiler Belgian Blonde

Belgisches Blonde Ale

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Bergbock am 12.10.2020

Stammwürze: 14% | Bittere: 22 IBU | Farbe: 12 EBC | Alkohol: 6 %

Harmonisch mildes, sehr abgerundetes Blondes, nicht zu stark, daher auch im Sommer gut trinkbar.

Brauwasser

Hauptguss:

15 L

Nachguss:

15 L

Gesamt:

30 L

Schüttung

Pilsner Malz:

3.2 kg (71.1%)

Wiener Malz:

0.6 kg (13.3%)

Barke Münchner Malz:

0.5 kg (11.1%)

Cara Belge:

0.2 kg (4.4%)

Gesamt:

4.5 kg

Maischplan:

Einmaischen:

57 °C

1.Rast:

55 °C für 10 min

2.Rast:

63 °C für 40 min

3.Rast:

72 °C für 30 min

Abmaischen:

76 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

70 min

Hallertauer Herkules (Vorderwürze):

11.5 g, % α-Säure

Hallertauer Tradition (Vorderwürze):

10.0 g, % α-Säure

Koriandersamen:

10 g für 10 min mitkochen

Gärung und Reifung:

Hefe:

WLP 540 Abbey IV Ale

Zusätzlich in die Gärung / Nachgärung:

300 g Haushaltszucker

Gärtemperatur:

23 °C °C

Karbonisierung:

6.5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Wasser : Leitungswasser (15 ° dH gesamt) 1:1 mit E-Wasser verschneiden und Haupt- und Nachguss mit je 2 ml Milchsäure 80% versetzen.
Haushaltszucker in die Würze nach dem Hopfenkochen zugegeben (Stammwürze wurde damit hier konkret von 12.7 °P auf 14.0 °P angehoben)
Koriandersamen waren unvermahlen, ergab ein ganz dezentes Aroma.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept