Hoppy AF

Alkoholfreies/-armes

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Juggernaut84 am 17.11.2020

Stammwürze: 7.1% | Bittere: 51 IBU | Farbe: 8 EBC | Alkohol: 0.5 %

Ein goldgelbes alkoholfreies (<0,5% alk.) Pale Ale, was durch frische Harzige und fruchtige Citrusnoten glänzt. Dieses Bier hat beim Publikumspreis der deutschen Meisterschaft der Hobbybrauer 2020 in Stralsund den zweiten Platz belegt und kam wirklich bei sehr vielen unterschiedlichen Leuten gut an.

Brauwasser

Hauptguss:

26 L

Nachguss:

51 L

Gesamt:

77 L

Schüttung

Wiener Malz:

6.5 kg (100%)

Gesamt:

6.5 kg

Maischplan:

Einmaischen:

66 °C

1.Rast:

66 °C für 90 min

Abmaischen:

66 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

60 min

Citra:

70 g, % α-Säure , 15 min

Citra:

40 g, % α-Säure , 0 min

Cascade US:

96 g, % α-Säure , 0 min

Simcoe US:

55 g, % α-Säure , Whirlpool

Vic Secret:

50 g, % α-Säure , Whirlpool

Irish Moss:

13 g für 15 min mitkochen

Gärung und Reifung:

Hefe:

Saccharomyces Ludwigii (WSL-17)

Gärtemperatur:

15 °C

Endvergärungsgrad:

13.5%

Karbonisierung:

5.5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Die etwa 50 Ibu fallen trotz der geringen Stw. nicht negativ auf. Die eigentliche Schwierigkeit liegt allerdings in der Microbiologie, da die verwendete Sacc. Ludwigii sehr viel vergärbaren Zweifachzucker übrig lässt. Ich habe das ganze in einem Druckfesten Edelstahlfermenter vergoren, den ich vorher abgekocht habe. Co2 ist reine Gärungskohlensäure vom Fermenter aus ging es denn ins dampfsterilisierte Fass und direkt zum Ausschank. Sehr sauberes arbeiten ist essentiell, damit fremde Hefen und Microorganismen den Restzucker nicht verstoffwechseln.

Nach dem Maischen habe ich den PH der Vorderwürze mit reiner Milchsäure auf etwa 4,5- 4,4 eingestellt. Zum klären habe ich etwa 1g/5L Irish Moss 15min vor Kochende zugegeben (Ich war spät dran und wollte das Bier zum Wettbewerb noch klar bekommen)
Im großen und ganzen habe ich mich an den Artikel über Alkoholfreies Bier im !Braumagazin gehalten.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept