Extra Hell

Helles

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: hackl am 17.11.2020

Stammwürze: 13% | Bittere: 30 IBU | Farbe: 4 EBC | Alkohol: 3.9 %

Brauwasser

Hauptguss:

25 L

Nachguss:

15 L

Gesamt:

40 L

Schüttung

Pilsner Malz:

7 kg (94.6%)

Weizenmalz:

0.4 kg (5.4%)

Gesamt:

7.4 kg

Maischplan:

Einmaischen:

72 °C

1.Rast:

67 °C für 60 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

60 min

Magnum:

31 g, % α-Säure , 60 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Nottingham

Gärtemperatur:

20 °C

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Carbonisierung mittels Dosierhilfe.
Lagerung 3 Tage bei 20°C, dann 4 Wochen bei im Schnitt 7°C (Garage).

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Hopfen-Craft 22.11.20, 17:34 Uhr
Irgendwie passen die Stammwürze und der Alkoholgehalt nicht zusammen. Da müsste die Notti ja sehr niedrig vergären, aber bei einer Kombirast sollten mehr vergärbare Zucker entstehen. Ich komme eher auf > 5,5% vol.
Zuletzt geändert: 22.11.20, 17:34 Uhr
hackl 18.11.20, 19:40 Uhr
@hopfenzupfer: Schmeckt wunderbar. Schönes leichtes Bier, perfekt für den Feierabend. Hab es als Grundbier genommen und mit Stachelbeeren veredelt. Da passt die Rezeptur aber noch nicht, dass man es teilen kann. @gib8: Wie du an meiner SA siehst, bin ich noch nicht gut darin effizient zu arbeiten. So ist bei mir die Restwürze auch immer recht hoch. Ergo niedrigerer Alkoholgehalt
gib8 18.11.20, 16:38 Uhr
Wenn ich meine Daten eingebe, 42 Liter und 70 % SA komme ich auf 8,18 kg Malz, das werden dann bei mir locker 6 % Alkohol. Was stimmt da nicht? Grüße Bruno
Zuletzt geändert: 18.11.20, 16:39 Uhr
hopfenzupfer 18.11.20, 09:44 Uhr
Moin hackl,wie schmeckt es denn so?
Zuletzt geändert: 18.11.20, 09:45 Uhr