Kinda English Porter

Brown Porter

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: malzundhopfen am 23.11.2020

Stammwürze: 11.5% | Bittere: 27 IBU | Farbe: 56 EBC | Alkohol: 5.1 %

Schwarzes Porter, welches fast ohne englische Malze gebraut wird. Leichte Zartbitterschokolade und Vanillenoten, schlank und sehr süffig! Vergoren mit der Lutra Kveik von Omega Yeast.

Brauwasser

Hauptguss:

30 L

Nachguss:

L

Gesamt:

30 L

Schüttung

Pale Ale Malz:

3.1 kg (63.9%)

Münchner Malz II:

1 kg (20.6%)

Pale Chocolate:

0.4 kg (8.2%)

Best Special X:

0.3 kg (6.2%)

CaraFa Spezial II:

50 g (1%)

Gesamt:

4.85 kg

Maischplan:

Einmaischen:

72 °C

1.Rast:

65 °C für 60 min

Abmaischen:

65 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

20 min

Polaris (Vorderwürze):

20 g, % α-Säure

Crystal:

28 g, % α-Säure , 20 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Omega Yeast Lutra

Gärtemperatur:

32 °C

Endvergärungsgrad:

82.6%

Karbonisierung:

5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept



Das Wasser habe ich auf 53ppm Sulfat und 79ppm Chlorid angepasst.

Die angegebenen Werte für Hauptguss und Nachguss sind aufs Brew In A Bag (BIAB)Verfahren ausgelegt, vor allem in Verbindung mit Full Volume / No Sparge. Auf deutsch heißt das mit HG+NG kombiniert zu maischen, was wieder Zeit einspart. Wer traditionell arbeitet kann einfach für den HG ein Verhältnis von 1:3 (Malz zu Wasser) wählen und Nachguss so lange, bis Pfanne voll oder man bei 1-2°P unter Zielstammwürze ist um die Verdampfung beim Kochen auszugleichen.

Die Idee für das Bier war ein Porter zu machen mit den Zutaten die ich da hatte - was zeimlich gelungen ist! Das Bier hat wie oben beschrieben leichte Zartbitterschokolade, Kafeenoten sowie etwas Vanille und ist durch den hohen sEvG recht schlank. Etwas nussig / brotig ist es auch, was gut passt.

Die Bittere ist moderat gewählt um den Malzen nicht zu sehr im Weg zu stehen. Das Hopfenaroma ist auch sehr dezent.

Lutra ist eine sehr neutrale Kveik, die wenn etwas wärmer vergoren wird ganz leicht fruchtig wird - ich muss ehrlich gestehen, dass ich keinerlei Ester wahrnehme, was sicherlich an der Schüttung liegt.

Insgesamt bin ich echt übberrascht, wie weit man mit den Zutaten kommen kann und ein sensorisch stiltypisches Porter machen kann. Vor kurzem hab ich öfters das London Porter von Fullers getrunken und dieses Porter kommt dem von Fullers schon sehr nahe :-)

Die Kochzeit könnt ihr, wenn ihr euch unwohl fühlt die Kochzeit verlängern.

Ansonsten bin ich gespannt von euch zu hören, wie euch das Bier gefällt!

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

DerDallmann 24.11.20, 11:22 Uhr
Bist du dir sicher, dass du in Beersmith mit EBC rechnest und nicht SRM? 55 SRM sind nämlich 108 EBC, und so sieht das Bier auch aus. Just my 2 cents ;) Edit: Jetzt hat sich was geändert. Auf 90 komme ich jetzt. Egal...
Zuletzt geändert: 25.11.20, 08:11 Uhr
Malzundhopfen 24.11.20, 09:25 Uhr
@Hopfenzupfer das ist ganz leicht! Einfach warm anstellen (also bei ca. 30 Grad), Decke um den Eimer wickeln und das ganze ein paar Tage stehen lassen. Das tolle ist ja bei Kveik, dass keine Temperatursteuerung benötigt wird. Normalerweise ist die Gärung dann innerhalb von 48 Stunden vorbei. Ich lasse meine Biere trotzdem ca. 2 Wochen stehen, meistens weil ich vorher nicht zum Abfüllen komme.
hopfenzupfer 23.11.20, 17:46 Uhr
Hallo Malzundhopfen,ich habe jetzt schon des öfteren Rezepte mit Kveik-Hefen gelesen von denen die Brauer begeistert waren.Wie schafft ihr es Gär-Temperaturen von 32-40° zu erreichen? Im Sommer gibt es vielleicht 2-3 Wochen an denen diese Temperatur erreicht wird.
Zuletzt geändert: 23.11.20, 17:47 Uhr
Malzundhopfen 23.11.20, 13:38 Uhr
Hab es nun korrigiert aktualisiert.
Malzundhopfen 23.11.20, 13:37 Uhr
Also laut Beersmith sind es 55,5 EBC. Ich sehe aber gerade, ich konnte keine 0,05 kg CaraFa Spezial II eingeben, sondern anscheinend nur 0,1 kg. Aber selbst mit 0,1kg sollte es nicht bei 100 EBC sein :o
DerDallmann 23.11.20, 13:31 Uhr
Gutes Rezept... Die 56EBC stimmen aber nicht, oder? ES sieht locker nach 100 aus und wenn man die Schüttung eingibt, kommen sie auch raus...