Masala Winter-Stout

Stout

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: HarryS am 06.01.2021

Stammwürze: 14.3% | Bittere: 40 IBU | Farbe: 150 EBC | Alkohol: 6.2 %

Weihnachtlich-winterlich gewürztes, kräftiges Stout mit komplexen Aromen von Masala-Tee und Lebkuchen.

Brauwasser

Hauptguss:

19 L

Nachguss:

15 L

Gesamt:

34 L

Schüttung

Pale Ale:

4.5 kg (78.1%)

6-Korn-Mischung:

390 g (6.8%)

kernige Haferflocken:

270 g (4.7%)

Röstmalz:

390 g (6.8%)

Chocolate Malz:

210 g (3.6%)

Gesamt:

5.76 kg

Maischplan:

Einmaischen:

65 °C

1.Rast:

65 °C für 45 min

2.Rast:

66 °C für 45 min

3.Rast:

70 °C für 10 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

90 min

Hallertauer Magnum (Vorderwürze):

20 g, % α-Säure

East Kent Goldings:

20 g, % α-Säure , 30 min

East Kent Goldings:

20 g, % α-Säure , 15 min

East Kent Goldings:

20 g, % α-Säure , 5 min

Masala-Teegewürz:

45 g für 15 min mitkochen

Gärung und Reifung:

Hefe:

Danstar Nottingham

Gärtemperatur:

17 °C

Endvergärungsgrad:

79%

Karbonisierung:

5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

- Die Röstmalze erst in den letzten 30 Maischminuten zugegeben
- Das Masala-Teegewürz gibt es bei indischen Lebensmittelhändlern. Nur die reine Gewürzmischung, ohne Schwarztee! Die Gramm-Menge ist geschätzt, es waren 4 Esslöffel. Einer weniger wäre rückblickend besser gewesen.
- Karbonisiert wurde mit karamellisiertem Zucker.
- Zu den Haferflocken: normalerweise würde ich mehr geben (0,5-1 kg), ich hatte aber nicht mehr zuhause. Hafer ist gut für das Mundgefühl und Schaumkonsistenz im Stout.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept