Naundorfer Doppelbock

Dunkler Doppelbock

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: BiberBräu am 17.01.2021

Stammwürze: 18.5% | Bittere: 28 IBU | Farbe: 37 EBC | Alkohol: 8.3 %

Ein Dunkler Doppelbock, gebraut für die Starkbierzeit im März. Angelehnt an das berühmte Paulaner Salvator, allerdings kein 100% Klon. Herrliche Kupferrote Farbe und Schneeweißer Stabiler Schaum. Malzig süffig mit eleganten Karamellnoten.

Brauwasser

Hauptguss:

19 L

Nachguss:

15 L

Gesamt:

34 L

Schüttung

Münchner Malz Typ 2:

3.4 kg (53.1%)

Pilsner Malz:

2.9 kg (45.3%)

Melanoidinmalz:

0.1 kg (1.6%)

Gesamt:

6.4 kg

Maischplan:

Einmaischen:

40 °C

1.Rast:

35 °C für 10 min

2.Rast:

64 °C für 40 min

3.Rast:

72 °C für 20 min

Abmaischen:

72 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

70 min

Herkules (Vorderwürze):

12.4 g, % α-Säure

Hallertauer Mittelfrüh:

15.3 g, % α-Säure , 20 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

WLP 833 German Bock Lager

Gärtemperatur:

10 °C

Endvergärungsgrad:

78.9%

Karbonisierung:

5.0 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Hefe mit Yeast Calculator und Starter auf 2Mio.Zellen /ml/°P propagiert und 2 Tage im Kühlschrank absetzen lassen.

Angestellt bei 9°C und auf 10°C kommen lassen. HG bei 10°C nach dem Hochkräusen auf 12°C kommen lassen und bei ca.74% sEvG ins KEG grüngeschlacht.

Mit Spundapparat bei 15°C ausgären lassen.

Karbonisierung 5gr/Ltr CO².

Das Malz habe ich eine Stunde vor dem schroten mit 8ml Wasser/KG Malz Konditioniert.

Wasserprofil für einen Doppelbock eher ungewöhnlich mit:
Calcium 27 mg/L
Magnesium 2,9 mg/L
Natrium 10,3 mg/L
Hydrogencarbonat 68,9 mg/L
CHlorid 16,1 Mg/L
Sulfat 21,8 mg/L
RA: 2°DH
Maische PH nach 10min Maltose Rast mit Milchsäure auf 5,5 eingestellt.

Nach 6 Wochen Kaltreifung sehr gut trinkbar, nach 10 Wochen war es für mich erstklassig. Vorsicht beim Genuss, der Alkohol ist spürbar aber nicht dominant. Dadurch kann es passieren das man doch das ein oder andere Glas zuviel trinkt.

Viel Spaß beim nachbrauen.
euer
Naundorfer Biberbräu

Benutzerkommentare zu diesem Rezept