DC Rauchpils

Deutsches Pilsner

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: DerDallmann am 15.02.2021

Stammwürze: 11.8% | Bittere: 44 IBU | Farbe: 6 EBC | Alkohol: 4.9 %

Schlankes, knackig bitteres "Pils" mit dezentem Raucharoma und minimalen Noten von Zitrone aus dem Rosmarin.

Brauwasser

Hauptguss:

40 L

Nachguss:

8 L

Gesamt:

48 L

Schüttung

Pilsner Malz (Avangard):

6.9 kg (79.3%)

Eichenrauch Weizenmalz:

1.8 kg (20.7%)

Gesamt:

8.7 kg

Maischplan:

Einmaischen:

66 °C

1.Rast:

66 °C für 60 min

Abmaischen:

66 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

60 min

Saazer (Vorderwürze):

30 g, % α-Säure

Polaris:

24 g, % α-Säure , 60 min

Saazer:

45 g, % α-Säure , 20 min

Tettnanger:

40 g, % α-Säure , 10 min

Rosmarin, frisch:

20 g für 5 min mitkochen

Irish Moss:

3 g für 5 min mitkochen

Hefenahrung:

3 g für 5 min mitkochen

Gärung und Reifung:

Hefe:

Angel BF16

Gärtemperatur:

10-14 °C

Endvergärungsgrad:

76%

Karbonisierung:

5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Die Schüttung enthält zwar Weizenmalz, trotzdem halte ich die Bezeichnung Pils für in Ordnung. Es sollte Eichenrauch sein, und da stand bei meinen Händlern nur Weizenmalz zur Verfügung. Der Eichenrauch ist filigraner als Buchenrauch und kommt, trotz des hohem Schüttungsanteils recht dezent daher. Der Rosmarin kommt leicht zitronig durch, sehr dezent. Passt super. Der Polaris kann durch einen anderen Bitterhopfen ersetzt werden. Die Nachgussmenge ist geschätzt.

Angestellt habe ich bei 10°C, dann bei 50% leicht erhöht, zum Ende hin 14° für 2-3 Tage vor dem Coldcrash.

Die BF16 macht ein sehr schlankes, neutrales Lager.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

DerDallmann 15.02.21, 14:18 Uhr
Ja, ich raste IMMER nur 1x. Nennt sich Kombirast. Auch Aufheizen zum Abmaischen mache ich nie. https://hobbybrauer.de/forum/wiki/doku.php/kombirast
Wotan 15.02.21, 13:51 Uhr
Hallo, das klingt ja sehr interessant; aber hast du wirklich nur EINE Rast eingehalten? Gruß aus dem Ruhrpott, Wotan