Male Champagne

Helles Hefeweizen

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Kev-in am 30.04.2021

Stammwürze: 14.7% | Bittere: 22 IBU | Farbe: 10 EBC | Alkohol: 6.6 %

Champagner, Bier und Orangenlikör passt nicht zusammen? Passt es doch. Sprudelnd frisches Champagneraroma kombiniert mit der Vollmundigkeit eines Weizenbieres und dem fruchtig milden Aroma von Orange am Gaumen.

Brauwasser

Hauptguss:

18 L

Nachguss:

12 L

Gesamt:

30 L

Schüttung

Weizenmalz:

2500 g (45.5%)

Pilsner Malz:

2200 g (40%)

Carahell:

500 g (9.1%)

Haferflocken:

300 g (5.5%)

Gesamt:

5.5 kg

Maischplan:

Einmaischen:

64 °C

1.Rast:

62 °C für 55 min

2.Rast:

72 °C für 15 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

80 min

Hallertau Blanc (Vorderwürze):

20 g, % α-Säure

Hallertau Blanc:

10 g, % α-Säure , 0 min

Citra:

10 g, % α-Säure , Whirlpool

Irish Moss:

5 g für 10 min mitkochen

Orangenschale:

15 g für 0 min mitkochen

Gärung und Reifung:

Hefe:

GOZDAWA Fruit Blance G1

Zusätzlich in die Gärung / Nachgärung:

10 g Kitzinger Reinhefe Sekt

300 g Zucker

Gärtemperatur:

18-21 °C

Endvergärungsgrad:

62%

Karbonisierung:

7 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

0 Minuten = Flame out mit 20 Minuten Nachisomerisierung bis < 80 Grad Celsius. Die Orangenschale ist getrocknete Curacao. Wird frische Schale verwendet, muss man dies entsprechend umrechnen.

Bei 80 Grad wird der Citra dazugeben und sofort bis auf 25 Grad gekühlt (ca. 30 Minuten), erst dann mache ich den Whirlpool.

2/3 des Suds werden mit Arauner Kitzinger Sekthefe angesetzt.
1/3 mit der Gozdawa Fruit Blance G1.

Nach etwa 1 Woche bekommt der 1/3 Sud für 2 Tage einen Cold Crash, damit die Hefe besser sedimentiert. Anschließend wird dieses Drittel dem mit Sekthefe vergorenen Jungbier hinzugegeben und mit 300 Gramm Zucker (um rechnerisch auf eine Stw. von etwa 16 Grad Plato zu kommen) angereichert.

Das ganze kräust noch einmal schön auf und nach etwa einer weiteren Woche klärt es sich schon leicht. Dann karbonisiere ich beim Abfüllen mit Zucker auf etwa 7g/l CO2 auf. Durch die beiden Zuckerzugaben entsteht der recht hohe angegebene Alkoholgehalt.

Nach 2 Monaten Lagerung bei 4 Grad ist es der perfekte Willkommendsdrink.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept