Winter Whiskey Stout

Stout

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: flatflo am 15.09.2021

Stammwürze: 15% | Bittere: 42 IBU | Farbe: 130 EBC | Alkohol: 6.5 %

Gehaltvolles Winter Whiskey Stout mit Aromen nach Vanille, Eiche und Zimt. Leicht schokoladig und röstig. Schön für die kalten Tage.

Brauwasser

Hauptguss:

15 L

Nachguss:

6 L

Gesamt:

21 L

Schüttung

Pilsner Malz:

1800 g (53.4%)

Wiener Malz:

500 g (14.8%)

Haferflocken:

800 g (23.7%)

Röstgerste:

150 g (4.5%)

Chocolate Malz:

120 g (3.6%)

Gesamt:

3.37 kg

Maischplan:

Einmaischen:

40 °C

1.Rast:

40 °C für 15 min

2.Rast:

66 °C für 45 min

3.Rast:

72 °C für 20 min

Abmaischen:

72 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

90 min

Bramling Cross:

30 g, % α-Säure , 90 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Danstar Nottingham

Zusätzlich in die Gärung / Nachgärung:

15 g Eichenholzchips

2 Stück Vanilleschoten

Gärtemperatur:

20 °C

Endvergärungsgrad:

81%

Karbonisierung:

4 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Die Röstgerste habe ich mit meiner elektrischen Kaffeemühle auf feinster Stufe gemahlen und bei der letzten Rast für 20 Minuten dazu gegegeben.

Beim Läutern sollte man bezüglich der Haferflocken und der feinen Röstgerste aufmerksam sein. Gegebenenfalls Treberkuchen etwas einschneiden. Mein Durchfluss war nach kurzer Zeit bereits recht zäh.

Vier Wochen vor dem Brauen habe ich:

Eichenchips (medium toast) 15g in Whiskey 200 ml für 4 Wochen eingelegt. Chips gegen Ende der Hauptgärung 5 Tage in den Gärbottich.

Vanille (2 Schoten; aufgeschnitten und ausgekratzt) in Whiskey 200 ml für 4 Wochen eingelegt. Vanille gegen Ende der Hauptgärung 5 Tage in den Gärbottich.

Zimt in Whiskey 200 ml für 4 Wochen eingelegt.

Verwendet habe ich in dem Fall Jim Beam.


Vor dem Abfüllen noch einen Cold Crash gemacht. Beim Abfüllen habe ich den Zucker vorgelegt und dann die Whiskeys in verschieden Mengen in die 0,33er Flaschen gefüllt. Sah bei mir folgend aus:

Unbelassen
Whiskey Vanille 5ml
Whiskey Eiche 5ml
Whiskey Zimt 5ml
Whiskey Vanille 10ml
Whiskey Eiche 10ml
Whiskey Zimt 10ml
Whiskey Vanille 5ml + Whiskey Eiche 5ml
Whiskey Vanille 5ml + Whiskey Eiche 5ml + Whiskey Zimt 5ml
Whiskey Vanille 5ml + Whiskey Eiche 5ml + Whiskey Zimt 1ml

Je 5ml vom Whiskey wandert der Alkohol pro Flasche um ca. 0,5% nach oben.


Anschließend das Jungbier ganz normal abgefüllt. Nachgärung dauerte circa zwei Wochen; anschließend in den Kühlschrank.

Der angegebene Alkoholgehalt im Rezept ist inklusive Karbonisierung mit Zucker.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

flatflo 23.09.21, 10:52 Uhr
Servus, ich habe insgesamt 36 Flaschen abgefüllt. Da dann eben die verschiedenen Aufteilung. Da bin ich dann pro Whiskey die Flaschen durchgegangen und habe vorgelegt.Die Probeflasche habe ich 6 Wochen Reifen lassen zum Test. War schon erstaunlich gut und nicht "spritig". Die andern lasse ich noch ein wenig stehen und gebe Bescheid :)Man kann natürlich auch anderen Whiskey oder ggf auch braunen Rum verwenden.
Zuletzt geändert: 23.09.21, 10:52 Uhr
sascha1705 23.09.21, 09:07 Uhr
Moin Flo, da kann man ja sicher nen Monofilament Filter nehmen. Ich hab noch ne Flasche Woodford, denke, die werde ich dann nehmen. Hast du inzwischen die anderen auch verkostet? Eine 100 ml Spritze für 5 ml ist aber sehr groß o.O Hast du da einmal aufgezogen und dann in den Flaschen vorgelegt? Denke, eine 3 ml tut es auch. Muss man halt zwei mal aufziehen pro Flasche ;-) Ich glaube, nach meinem Weizenbock nächste Woche werde ich dein Stout brauen. Wie lang hast du reifen lassen?
Zuletzt geändert: 23.09.21, 09:07 Uhr
flatflo 22.09.21, 08:38 Uhr
Hi Sascha1705, Zimtstangen waren es. 3 oder 4 Stück hatte ich eingelegt. Beim Abfüllen habe ich die Stangen und die restlichen Einlagen (Eichenchips und Vanille) durch einen Permanentfilter abgeseiert. Anschließend die Whiskeys mit einer 100 ml Spritze aufgezogen und in die Flaschen gegeben.
Zuletzt geändert: 22.09.21, 08:39 Uhr
sascha1705 22.09.21, 07:28 Uhr
@flatflo hast du gemahlenen Zimt oder Zimtstangen genommen?
Zuletzt geändert: 22.09.21, 07:28 Uhr
flatflo 17.09.21, 18:40 Uhr
@racer Servus, bisher habe ich das ohne Whiskey probiert und schmeckt mir wie oben beschrieben. Der Rest, also die "Testreihe" mit den Whiskeys kommt noch dran. Ich denke das hier der persönliche Geschmack entscheiden wird. Gespannt bin ich auf die 5 ml Zimt. Da der Whiskey hier das Aroma sehr stark angenommen hat.
Zuletzt geändert: 17.09.21, 18:40 Uhr
racer 17.09.21, 16:04 Uhr
Hi flatflo - interessant! Wie haben denn die einzelnen Ansätze geschmeckt?