Mandarina Hopfawoiza

Helles Hefeweizen

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: saxgaard am 30.04.2022

Stammwürze: 12.6% | Bittere: 40 IBU | Farbe: 11 EBC | Alkohol: 5.1 %

Weißbier mit vielseitigen Fruchtaromen. Farbe jedachdem wieviel Hefe man dazu schüttet von Kristallweizen bis NEIPA. Der Einschenkende hat es also in der Hand. Der feinporige Schaum riecht und schmeckt nach Banane. Das Hefeweizen ist trotz der 40 IBU nicht bitter sondern hat einen zitrusfruchtigen Geschmack. Sowohl die Zitrone vom Citra, als auch die Mandarine vom Mandarina Bavaria Hopfen kommen sehr gut zur Geltung. Vorsicht. Es bleibt selten bei drei Weißbier, da sehr süffig.

Brauwasser

Hauptguss:

41 L

Nachguss:

15 L

Gesamt:

56 L

Schüttung

Weizen:

5.6 kg (47.9%)

Pilsener:

2.8 kg (23.9%)

Wiener:

2.8 kg (23.9%)

Sauermalz:

0.5 kg (4.3%)

Gesamt:

11.7 kg

Maischplan:

Einmaischen:

57 °C

1.Rast:

55 °C für 15 min

2.Rast:

64 °C für 45 min

3.Rast:

72 °C für 15 min

Abmaischen:

75 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

60 min

Mosaic:

50 g, % α-Säure , 60 min

Saphir:

20 g, % α-Säure , 15 min

Mandarina Bavaria:

15 g, % α-Säure , 15 min

Citra:

50 g, % α-Säure , Whirlpool

Gärung und Reifung:

Hefe:

Wyeast 3068

Gärtemperatur:

19-21 °C

Endvergärungsgrad:

77%

Karbonisierung:

6 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Brauverfahren BIAB mit Nachgüssen

Whirlpoolhopfung bei 80 Grad für 10 Minuten

Anstelltemp 19 Grad und langsam auf 21 Grad kommen lassen für 2 Tage.
Die 21 Grad halten für 10 weitere Tage.
Wer noch mehr Banane mag, haut noch 2 Grad drauf.

Nachgärung bei 20 Grad für 2 Wochen.
Ab ca. 1,5bar Flaschendruck tritt massiver Schwund ein. Mir sind fast zwei Kästen auf uminöse Art und Weise abhanden gekommen, obwohl die Nachgärung noch nicht komplett abgeschlossen war.

Das Brauwasser ist ein Verschnitt aus Purania und meinem Leitungswasser und kleine Zugaben von Salzen. Das führt letztendlich zu folgenden Werten (ungefähr)

Ca67
Mg13
Na8
Cl18
SO4 47
HCO3 165

Auf dem Foto kann man gut erkennen, wie sich die Hefe nach unten absetzt und die Kristallweizen Charakteristik (farblich) in Richtung NEIPA verschiebt.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

saxgaard 02.05.22, 22:15 Uhr
Servus,Ich hatte Purania Wasser als Hauptguss und minimal Salz aufgesalzen. Als Nachguss nehme ich heißes Leitungswasser, welches sehr hart ist.In Summe kommt das dann bei raus.Welche Werte wolltest denn direkt haben, bzw. Welches Verhältnis?
Zuletzt geändert: 02.05.22, 22:16 Uhr
Weizza 02.05.22, 14:23 Uhr
Servus! Eine Frage zum Wasser: war das einfach dein Leitungswasser oder hast du dir diese Werte wirklich als Ziel gesetzt? Ich würde evtl. den Chlorid und Sulfat gehalt etwas höher setzen, denke das könnte gut passen...