G-Bräu - The Mandarina

Kveik

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Tommys G-Bräu am 15.09.2022

Stammwürze: 11.3% | Bittere: 24 IBU | Farbe: 7 EBC | Alkohol: 4.8 %

The Mandarina - ein weiteres kveik Bier, das auch sehr gut als fake sauerländer Pils durch gehen kann, vielleicht nicht bei jedem Hobbybrauer, aber mit Sicherheit bei jedem Nachbarn oder Freund!

Brauwasser

Hauptguss:

20 L

Nachguss:

15 L

Gesamt:

35 L

Schüttung

Pilsner Malz:

4500 g (90%)

Weizen Malz:

250 g (5%)

CaraPils:

250 g (5%)

Gesamt:

5 kg

Maischplan:

Einmaischen:

70 °C

1.Rast:

66 °C für 60 min

Abmaischen:

66 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

75 min

Mandarina Bavaria (Vorderwürze):

15.7 g, % α-Säure

Mandarina Bavaria:

6.1 g, % α-Säure , 15 min

Mandarina Bavaria:

4.4 g, % α-Säure , 5 min

Mandarina Bavaria:

40 g, % α-Säure , Whirlpool

Gärung und Reifung:

Hefe:

Lutra Kveik

Zusätzlich in die Gärung / Nachgärung:

10 g 2/3 Tütchen Backpulver

Gärtemperatur:

21 °C

Endvergärungsgrad:

74%

Karbonisierung:

5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Wie viele Kveik Biere, ein absolut Anfänger taugliches Kveik Bier. Vergoren bei 21°C Zimmertemperatur. Daher auch ohne Gärführung sehr gut umsetzbar. Erinnert stark an ein sauerländer Pils. Ich behandele mein Wasser (Düsseldorfer Wasser) quasi garnicht, verschneide aber 50:50 mit destiliertem Wasser. Nachgüsse sind nur ca. Angaben, ich gebe so lange Nachguss, bis der Extraktgehalt vor Kochen passt. Vor dem anstellen geben ich ein bischen Backpulver hinzu, da die Kveiks während der Gärung den pH Wert gerne runter ziehen. Mehr Ahnung habe ich da aber auch nicht von. Das Foto entstand nach 2 Wochen Kühlschrank Reifung, bzw. 5 Wochen und 4 Tage nach dem Brautag. Zu dem Zeitpunkt absolut trinkreif und bereits sehr klar, ohne dass ich irgendwelche sonstigen Mittel verwendet hätte

Benutzerkommentare zu diesem Rezept