Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Ostufer Pale Ale Mandarina Edition

India Pale Ale

fürL Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: basmar am 08.12.2012

Stammwürze: 15.2% | Bittere: 56 IBU | Farbe: 14 EBC | Alkohol: 6.5 %

single Hop IPA mit Mandarina Bavaria

Brauwasser

Hauptguss:

21 L

Nachguss:

12 L

Gesamt:

33 L

Schüttung

Pale Ale:

5.5 kg (91.7%)

CaraMalz dunkel:

0.5 kg (8.3%)

Gesamt:

6 kg

Maischplan:

Einmaischen:

62 °C

1.Rast:

66 °C für 60 min

Abmaischen:

76 °C

Würzekochen: ?
Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

Würzekochzeit:

90 min

Bavaria Mandarina (Vorderwürze):

33 g, % α-Säure

Mandarina Bavaria:

10 g, % α-Säure , 75 min

Mandarina Bavaria:

50 g, % α-Säure , 5 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Danstar Nottingham

Stopfhopfen:

50 g Bavaria Mandarina

Gärtemperatur:

20 °C

Karbonisierung:

5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Wir haben das Bier auch High Gravity gebraut.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Von: muldengold 08.12.2012 - 20:01 Uhr

Schönes einfaches Rezept - wie schmeckt denn das Bier?
LG Sandro

Von: basmar 09.12.2012 - 11:47 Uhr

Das Bier ist momentan in der Reifung. Verspricht aber schon sehr viel.

Von: muldengold 09.12.2012 - 15:33 Uhr

Claro, wäre schön wenn Du dann noch einmal berichtest. Ganz generell sollten Rezepte aber erst nach entsprechender Reifung und Bewertung veröffentlicht werden.

LG Sandro

Von: braugnom 09.01.2013 - 19:38 Uhr

Wie macht sich denn der Bavaria Mandarina? Kommen die versprochenen Aromen im Bier an?

Von: basmar 25.04.2013 - 07:17 Uhr

Sorry für den späten Nachbericht:
Also insgesamt bin ich wie viele andere auch vom Hopfen en wenig enttäuscht. Nach einer Woche Reifung schmeckte man ein wenig Mandarine oder Orange heraus. Das verfliegt dann sehr schnell. Vielleicht doppelt so viel Stopfhopfen oder noch mehr könnte helfen.

Von: cegner 19.01.2017 - 08:52 Uhr

Muss mich leider anschließen. Habe es mit 6g/l gestopft. Nach 4 Wochen Lagerung habe ich noch etwas Mandarine geschmeckt, es war aber noch nicht ganz rund. Nach 6 Wochen ist aller Geschmack raus und ich bin kurz davor es wegzuschütten :(

Von: NibBra 04.02.2018 - 11:26 Uhr

Ich habe es leider wegkippen müssen. Irgendwas schmeckt ganz scheußlich. Ich weiß nicht ob es am Hopfen liegt oder an der Kombirast. Als Jungbier war es noch einigermaßen fruchtig und nach mehreren Wochen Kaltreifung wurde es ungenießbar.