Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Lemon Lager

Helles

fürL Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: dirk23 am 09.09.2013

Stammwürze: 12% | Bittere: 18 IBU | Farbe: 7 EBC | Alkohol: 4.8 %

Erfrischend wie ein Radler, nur nicht so süß

Brauwasser

Hauptguss:

16 L

Nachguss:

24 L

Gesamt:

40 L

Schüttung

Pilsener Malz:

2.8 kg (65.1%)

Weizenmalz hell:

1.3 kg (30.2%)

CaraPils:

0.2 kg (4.7%)

Gesamt:

4.3 kg

Maischplan:

Einmaischen:

65 °C

1.Rast:

63 °C für 25 min

2.Rast:

72 °C für 30 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?
Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

Würzekochzeit:

90 min

Amarillo (Vorderwürze):

12.38 g, % α-Säure

Cascade:

12.38 g, % α-Säure , 10 min

Orangenschalen:

63 g für 0 min mitkochen

Zitronenschalen:

63 g für 0 min mitkochen

Gärung und Reifung:

Hefe:

Fermentis Saflager W34/70

Gärtemperatur:

10-12 °C

Endvergärungsgrad:

73.8%

Karbonisierung:

5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Orangen- und Zitronenschalen kurz vor dem Whirlpool in die heiße Würze werfen. Ich habe die Orangen und Zitronen mit einem Messer so geschält, das das Weisse unter der Schale möglichst nicht mit in das Bier kommt. Mit einem Zestenreisser geht das theoretisch auch, allerdings spritz dabei schon viel von den leckeren Orangen und Zitronenölen aus der Schale. Nachisomerisierungszeit ist mit 12 Minuten berechnet worden in dem Rezept.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Von: braugnom 10.09.2013 - 23:47 Uhr

Vielleicht etwas OT, aber: Ich habe heute mehrere Orangen für mein Weihnachtsbier "geschält" und kann für diese Arbeit einen Kartoffel- oder Spargelschäler wärmstens empfehlen. Der schneidet perfekt die "orangene Haut" ab und lässt das weiße Zeug an der Frucht. Und dabei geht es noch sehr schnell!

Von: Bankster 28.02.2015 - 19:36 Uhr

Nach drei Wochen ist Bier schon gut trinkbar. Werde ich bestimmt noch mal brauen.

Von: Kap3 16.07.2016 - 17:55 Uhr

Hab das Bier vor 2 Monaten gebraut und bin total zufrieden damit. War mein erstes UG Bier. Die Zitrusnoten sind sehr dezent und ich finde das sie perfekt passen. Mach einer schmeckt sie überhaupt nicht heraus. Somit kein Radler, sondern ein klasse Lager das einen besonderen Kick hat!

Von: London Rain 10.12.2016 - 18:55 Uhr

Weißt du noch wie viel Gramm Schale eine Orange bzw. eine Zitrone so in etwa hergegeben hat?

Von: Dirk23 10.12.2016 - 21:37 Uhr

Ich habe für ca. 25L Austoßmenge 2 Netze Orangen und 1 Netz Zitronen gekauft. Jetzt frag bitte nicht was in einem Netz drin ist, das weiß ich nämlich nicht ;)

Von: Julian 28.03.2018 - 05:36 Uhr

Kurz was zur Schalen-Ausbeute:

Habe die Orangen und Zitronen mit einem Sparschäler geschält. Das ging ganz hervorragend. Zwei Zitronen sowie eine große Orange ergeben jeweils 30 Gramm. Also aussreichend für 10 Liter. Bio Obst natürlich und gut waschen.

Von: Hopfen-Q 28.03.2018 - 15:25 Uhr

ich hab das im Januar gebraut und es war so lecker, dass jetzt fast schon alles weg ist. Schade, denn gerade im Sommer dürfte dieses Bier ein prima Durstlöscher sein. Viel besser als bitteres Pils oder die im Handel angebotenen Biermischgetränke.

Unpraktisch war nur dass ich nach dem Brauen einen Berg geschälter Zitrusfrüchte hatte, die dann umgehend verbraucht werden mussten. Damit das nicht wieder passiert, werde ich jetzt kontinuierlich Bio-Zitrusschalen einfrieren...

Von: De bossi 02.08.2018 - 15:00 Uhr

Wie wirkt sich den das Öl der Schalen auf die Schaumkrone aus?

Von: De bossi 02.08.2018 - 15:02 Uhr

Und hat jemand das ganze mal mit zB Alnatura getrockneten Bioschalen versucht? Gibt es Zitrone und auch Orange.

Von: Dirk23 02.08.2018 - 15:50 Uhr

>Von: De bossi 02.08.2018 - 15:00 Uhr
>Wie wirkt sich den das Öl der Schalen auf die >Schaumkrone aus?

Ich hatte nie Probleme!

>Von: De bossi 02.08.2018 - 15:02 Uhr
>Und hat jemand das ganze mal mit zB >Alnatura getrockneten Bioschalen versucht? >Gibt es Zitrone und auch Orange.

Ich nicht, geht aber mit an Sicherheit Grenze Warscheinlichkeit genau so.

Von: De bossi 10.09.2018 - 11:11 Uhr

mega gutes bier. haben es wie oben kurz geschrieben mit den getrockneten schalen von alnatura eingekesselt. würde ich beim nächsten mal nur etwas weniger von nutzen, als auf der packung angegeben ist. danke

Von: Tobias5101 11.03.2019 - 19:14 Uhr

Hallihallo,

habe das Rezepte heute nachgekocht.
Kann es sein, dass das Orangen- und Zitronebnöl meine Spindel "verwirrt"?
Ich bin mit ziemlich sicher, dass ich mit 10° ins Hopfenkochen gegangen bin und habe nun nach 90 Minuten kochen eine Probe aus dem Gährbottich gezogen und die ergibt auch 10°???

Viele Grüße
Tobias

Von: Dirk23 11.03.2019 - 19:20 Uhr

@Tobias5101:
Nein, hat sicher nichts mit den Ölen zu tun, soviel Öl kann das gar nicht sein.

Von: Tobias5101 13.03.2019 - 11:40 Uhr

Danke für die schnelle Rückmeldung Dirk!
Muss ich mich wohl doch vertan haben.

Schauen wir mal, was bei herauskommt .... Die Hefe ist jedenfalls schön schnell angekommen.