Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Richtig Helles

Helles

fürL Ausschlagswürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: holledauer am 25.02.2015

Stammwürze: 11.8% | Bittere: 20 IBU | Farbe: 9 EBC | Alkohol: 4.8 %

Schlankes süffiges richtiges Helles nach Münchner Art

Brauwasser

Hauptguss:

50 L

Nachguss:

35 L

Gesamt:

85 L

Schüttung

Pilsner Malz:

6 kg (55.6%)

Premium Pilsner Malz (extra helles PiMa):

4 kg (37%)

Carahell:

0.5 kg (4.6%)

Carapils:

0.3 kg (2.8%)

Gesamt:

10.8 kg

Maischplan:

Einmaischen:

50 °C

1.Rast:

50 °C für 10 min

2.Rast:

63 °C für 20 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?
Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

Würzekochzeit:

75 min

Hallertauer Tradition:

59 g, % α-Säure , 60 min

Hallertauer Mittelfrüher:

40 g, % α-Säure , 15 min

Hallertauer Mittelfrüher:

25 g, % α-Säure , 0 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Wyeast 2206

Gärtemperatur:

12 °C

Karbonisierung:

4.8 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Habe noch 30g Braugips drinnen. Aber das Wasser müßt ihr euch selber anpassen.

Die Farbe ist sehr schön hellgelb. Das wäre ohne dem Premium Pilsner Malz wohl nicht möglich.

Lagerung 6 Wochen.

Anbei ein Foto vom Brauen im Spindelzylinder.


Alternativ werde ich das Premium Pilsner Malz beim nächsten mal durch Tennenmalz ersetzen.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Von: -CK_AKS- 25.02.2015 - 21:14 Uhr

Hallo Martin,
nur 20 min Maltoserast und keine Verzuckerung? Hast Du Dich bei der Eingabe vertan?
Gruß Christian

Von: holledauer 26.02.2015 - 10:45 Uhr

Hallo Christian,

nein. Das stimmt schon so.

Gruß Martin

Von: Trisman 26.02.2015 - 17:19 Uhr

Wie schnell heizt du denn auf? Wenn die aufheizrate langsam genug ist, kann es ja hinkommen mit den Rasten. Wenn du nach der Maltoserast zum aufheizen auf 78°C noch 20-30 Minuten brauchst könnte die Stärke bei sehr enzymstarkem Malz verzuckert sein.

Von: holledauer 27.02.2015 - 07:08 Uhr

Ach... Ich Idiot...
Hab ich vergessen zum dazuschreiben.
Brauche von 63° auf 78° ca. 25 Minuten zum aufheizen. Das rechne ich bei reiner PiMa-Schüttung als Verzuckerung. Hat bisher immer wunderbar funktioniert. Wird halt sehr schlank. Aber das ist so gewollt.
Gruß Martin