Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Absolution

Belgisches Dunkel

fürL Ausschlagswürze

Erstellt von: jemo am 28.11.2017

Stammwürze: 22% | Bittere: 30 IBU | Farbe: 100 EBC | Alkohol: 10 %

Trappistenbier, ein kleiner Seelenwärmer für kalte Wintertage.

Brauwasser

Hauptguss:

36 L

Nachguss:

20 L

Gesamt:

56 L

Schüttung

Pilsener Malz:

5.4 kg (36.5%)

Pale Ale Malz:

5.4 kg (36.5%)

Dingemans Cara 120 MD:

0.6 kg (4.1%)

Dingemans Special B:

0.6 kg (4.1%)

Arsegan Kandissirup Donker:

2.8 kg (18.9%)

Gesamt:

14.8 kg

Maischplan:

Einmaischen:

72 °C

1.Rast:

68 °C für 60 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?
Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

Würzekochzeit:

70 min

Hallertauer Tradition:

85 g, % α-Säure , 70 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

WLP 530

Gärtemperatur:

20 °C

Karbonisierung:

5 g/l

Rezept empfehlen (eigener Nutzer­kommentar notwendig)

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Der Kandissirup wird erst nach der Hauptgärung hinzu gegeben, 2,8kg Sirup entsprechen zwei Liter. Die Gärung bei 20°C starten und nach vier Tagen jeden Tag um 1°C erhöhen, bis 27°C erreicht sind. Bei dieser Temperatur ausgären lassen.
In der Berechnung der Bittere sind 15 Minuten Nachisomerisierung enthalten.

Geschmacklich ist das ein typisches Trappistenbier, ähnlich Rochefort. Der hohe Alkoholgehalt ist kaum zu schmecken, deshalb Vorsicht beim Trinken! ;-)

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

[nach oben]