Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Bell's Two Hearted Ale

India Pale Ale

Bell's Two Hearted Ale-Klon

fürL Ausschlagswürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: NorthernBrewer am 11.02.2018

Stammwürze: 15.6% | Bittere: 52 IBU | Farbe: 12 EBC | Alkohol: 7 %

Ein frisches und fruchtiges Single Hop American IPA mit den typischen Centennial Noten. Das Bier ist sehr nah am Original der Bell's Brewery aus Michigan.

Brauwasser

Hauptguss:

24 L

Nachguss:

5 L

Gesamt:

29 L

Schüttung

Pilsener:

1.3 kg (23.6%)

Pale Ale:

2.7 kg (49.1%)

Wiener:

1.1 kg (20%)

Caramel Pils:

0.2 kg (3.6%)

Caramel Hell:

0.2 kg (3.6%)

Gesamt:

5.5 kg

Maischplan:

Einmaischen:

66 °C

1.Rast:

66 °C für 60 min

Abmaischen:

76 °C

Würzekochen: ?
Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

Würzekochzeit:

70 min

Centennial:

25 g, % α-Säure , 60 min

Centennial:

25 g, % α-Säure , 15 min

Centennial:

25 g, % α-Säure , 5 min

Centennial:

25 g, % α-Säure , 2 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Danstar BRY-97

Stopfhopfen:

55 g Centennial

Gärtemperatur:

20 °C

Endvergärungsgrad:

79%

Karbonisierung:

5.4 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Das Rezept entstand zunächst aus dem Studium diverser Klonrezepte in englischsprachigen Foren und dem anschließenden Brauen mehrerer Vergleichsude. Ich meine, dieses Rezept kommt dem Original extrem nah - mindestens aber ist es ein wunderbar süffiges IPA das bislang jedem geschmeckt hat.

Noch einige Daten und Hinweise.
-Ich rechne bei mir mit 5 Min Nachisomisierungszeit.
-Die Hefe wurde bei 18°C angestellt und ist nicht die schnellste. HG war immer um die 14 Tage bei mir.
-Ich habe mit 7,5g/L Haushaltszucker aufkarbonisiert.
-Kalthopfung nach Ende der HG für vier Tage
-Als Wasser habe ich Lidl Wasser aus der Löningen Quelle verwendet und mit 2,5g Braugips und 1g Kochsalz behandelt. Die Restalkalität war damit bei etwa -0,8. Der Grund für das Lidl Wasser war, dass ich gleich bleibende Wasserqualität für eine bessere Vergleichbarkeit der Testsude haben wollte und die Werte aus dem Wasserhahn stark schwanken, je nachdem von welchem Pumpwerk wir gerade bedient werden. Das Bier wird aber sicher auch mit Leitungswasser ordentlich werden, so lange die Restalkalität und der PH-Wert halbwegs passen.