Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Blonde Würze

Mild Ale

fürL Ausschlagswürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: konkret am 06.03.2018

Stammwürze: 11% | Bittere: 20 IBU | Farbe: 7 EBC | Alkohol: 4.5 %

Goldgelbes hefetrübes, etwas spritziges Blonde Ale mit schöner ausgewogener Bittere im Nachtrunk.

Brauwasser

Einmaischwasser / Zubrühwasser:

20 L

Nachguss:

13 L

Gesamt:

33 L

Schüttung

Pilsner Malz:

3500 g (77.8%)

Weizenmalz hell:

500 g (11.1%)

Karamellmalz extrahell:

500 g (11.1%)

Gesamt:

4.5 kg

Maischplan:
  • Einmaischen in 14 Liter Wasser (63 °C), ergibt 55 °C → 15 min rasten
  • 6 Liter kochendes Wasser zubrühen, ergibt 66 °C → 60 min rasten
  • Abmaischen bei 78 °C
  • Würzekochen: ?
    Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

    Würzekochzeit:

    90 min

    Hersbrucker Spät:

    35 g, % α-Säure , 80 min

    Hersbrucker Spät:

    15 g, % α-Säure , 30 min

    Hersbrucker Spät:

    15 g, % α-Säure , 0 min

    Gärung und Reifung:

    Hefe:

    Fermentis Safale K-97

    Gärtemperatur:

    20 °C

    Endvergärungsgrad:

    82%

    Karbonisierung:

    5.5 g/l

    Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

    Hefetrübes goldgelbes Ale, mit einem würzige, kräutrig/erdigem Hopfenaroma welches sich im Laufe der Lagerung noch etwas abrundet. Ich empfehle 3-4 Wochen Kaltlagerung. Schöne Bittere im Nachtrunk trotz der recht geringen IBUs.
    Von der Kohlensäure / Spritzigkeit erinnert es etwas an Weißbier. Ideale Trinktemperatur ca. 9-10 °C, dann erhält man auch eine schöne Schaumkrone.
    Abgemaischt wurde einfach durch hinzufügen von ca. 80 °C heißem Wasser.
    Restalkalität des verwendeten Wassers ist ca. 5,6 - 5,8 °dH. Unbehandelt so wie es aus der Leitung kommt (Ca = 50 / Mg = 10 / Cl = 3 / SO4 = 13 / Na = 1,5 mg/l / Karbonathärte = 8,1 °dH). Mit etwas mehr Chlorid wird's wahrscheinlich runder.
    Die Farbe im Bild kommt dunkler rüber als es tatsächlich ist.