Unser flüssig Brot

...außer Kategorie

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Bergbrauerbierbräu am 13.04.2020

Stammwürze: 12% | Bittere: 35 IBU | Farbe: 16 EBC | Alkohol: 4.8 %

Recycling Bier - feinherbes mild malziges untergäriges Lager mit 33% Kraftma-Brot in der Schüttung

Brauwasser

Hauptguss:

15 ½ L

Nachguss:

12 L

Gesamt:

27 L

Schüttung

Pilsner Malz:

2.58 kg (66.7%)

getrocknetes und geröstetes KRAFTMA Brot:

1.29 kg (33.3%)

Gesamt:

3.87 kg

Maischplan:

Einmaischen:

35 °C

1.Rast:

38 °C für 15 min

2.Rast:

53 °C für 15 min

3.Rast:

70 °C für 10 min

4.Rast:

100 °C für 30 min

5.Rast:

65 °C für 15 min

6.Rast:

70 °C für 10 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

90 min

Hallertauer Vielfalt (Vorderwürze):

23 g, % α-Säure

Hallertauer Aroma:

17 g, % α-Säure , 15 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Saflager W 34/70

Gärtemperatur:

10 °C

Endvergärungsgrad:

77%

Karbonisierung:

6 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Durch eine TV-Reportage inspiriert, kam ich auf die Idee eines Recycling-Biers. KRAFTMA-Brot deshalb, weil dieses einen Anteil an Gerstenmalz enthält.
1) ph-Wert Wasser 5,5
2) das Brot gewüfelt und im Herd leicht angeröstet erst zur 2. Rast hinzugeben
3) eingemaischt nach eigenem Zweimaischverfahren. 50% der Dickmaische (11 l) nach 3. Rast abgezogen, 2 l Wasser dazu, damit die Maische nicht anbrennt, das Malz 30 Minuten gekocht. Die auf 25 °C abgekühlte Maische wieder zugeführt, ergibt 65°C. Dann 5. u.6. Rast.
4) Der verwendete Hopfen ist eigener Erntehopfen aus der Hallertau. Daher die nicht marktübliche Bezeichnung. Die % alpha-Säure Werte sind geschätzt aber realitätsnah.
5) Hauptgärung dauerte 12 Tage. Die Reife sollte mind. 6 Wochen dauern.
Das Ergebnis ist ein malzkräftiges, aber mild aromatisches Bier mit moderater Bittere und dezenten Hopfenaroma. sehr harmonisch, trotz aromatischer Vielfalt doch leicht und gut trinkbar.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept