Fire Rock Clone

Pale Ale

Fire Rock Kona Brewing-Klon

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Waikoloa am 28.11.2020

Stammwürze: 13% | Bittere: 35 IBU | Farbe: 18 EBC | Alkohol: 5.5 %

Mein liebstes Bier von Kona Brewing. Es ist ein wenig mit dem SNPA vergleichbar durch das Stopfen aber fruchtiger. Gebraut mit dem 30 L Mundschenk.

Brauwasser

Hauptguss:

25 L

Nachguss:

8 L

Gesamt:

33 L

Schüttung

Pale Ale Malz:

4650 g (81.9%)

Münchner Malz 2:

500 g (8.8%)

Melanoidinmalz:

360 g (6.3%)

Carapils:

170 g (3%)

Gesamt:

5.68 kg

Maischplan:

Einmaischen:

69 °C

1.Rast:

67 °C für 60 min

2.Rast:

78 °C für 5 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

70 min

Centennial:

15.8 g, % α-Säure , 60 min

Cascade:

7.6 g, % α-Säure , 40 min

Cascade:

7.7 g, % α-Säure , 30 min

Cascade:

7.8 g, % α-Säure , 20 min

Cascade:

8.0 g, % α-Säure , 10 min

Hallertauer Mittelfrüher:

7.9 g, % α-Säure , 5 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Mangrove Jack M44

Stopfhopfen:

30 g Centennial

Gärtemperatur:

18 °C

Endvergärungsgrad:

75.2%

Karbonisierung:

5.5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Gestopft wurde nach 14 Tage für 5 Tage. Karboniert wurde mit Zucker und der Dosierhilfe. Bier ist schon nach kurzer Lagerung sehr Lecker.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Waikoloa 24.02.21, 15:35 Uhr
@HopfenTopfen Hallo, es freut mich das dir das Bier gut schmeckt. Ich habe noch ein Paar Flaschen im Kühlschrank. Mittlerweile ist es komplett klar und immer noch sehr Lecker.
Zuletzt geändert: 24.02.21, 15:35 Uhr
HopfenTopfen 22.02.21, 21:39 Uhr
Hallo, habe als Hefe Safale US 05 genommen, statt Münchner nur Pale Ale und den Hallertauer Mittelfrüher mit Cascade ersetzt. Rausgekommen ist ein gut drinkbares aber doch sehr herbes IPA. Liegt vielleicht am harten Wasser... Alles in allem aber ein tolles Rezept. Danke fürs Teilen! LG
Zuletzt geändert: 22.02.21, 21:39 Uhr
Waikoloa 02.12.20, 13:50 Uhr
Hallo,Ausbeute würde ich zu Beginn mit 55% ansetzen Verdampfungsrate zwischen 2 und 4 Liter musst du Ausprobieren. Am besten mit einem kleinen Edelstahlmaßstab messen, dann kannst du die Verdampfungsrate ausrechnen.Bei der Nachgussmenge hab ich 1,5 Liter eingetragen. Durchmesser 34,8 cm Höhe 42 cm Die Sudpfanne ist identisch. Du kannst dich in der FB Gruppe Klarstein Hobbybrauer anmelden.
Zuletzt geändert: 02.12.20, 13:51 Uhr
Folkets øl 02.12.20, 09:29 Uhr
Das Rezept hört sich gut an. Sag mal, was hast Du denn für Anlagenwerte für den Mundschenk im KBH2 hinterlegt?
Waikoloa 30.11.20, 11:56 Uhr
Hallo gib8 das sind die Ergebnisse vom KBH2 Was mir Aufgefallen ist die MMm Webseite rundet meine Malzangaben auf irgendwie werden die 10 Gramm Schritte nicht angezeigt. Da zeigt die Webseite insgesamt 120 Gramm mehr an. Der Kleine Brauhelfer hat mir 5,5 % Alkohol ausgerechnet. Hab die Malzmenge in Gramm eingegeben dann wird nicht aufgerundet. Die SHA habe ich auch um 2% runter genommen. Du hättest jetzt noch 8,09kg Schüttung Grüße Markus
Zuletzt geändert: 01.12.20, 04:30 Uhr
gib8 30.11.20, 11:40 Uhr
Bei dieser Schüttung komme ich mit meinen Daten (42 l AW und 71% SA) auf 8,58 kg Malz, das werden dann sicher mindestens 6 % Alkohol, soweit meine bisherige Erfahrung. Grüße Bruno