G-Bräu - Budkvar

Pale Ale

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Tommys G-Bräu am 02.04.2021

Stammwürze: 12% | Bittere: 29 IBU | Farbe: 10 EBC | Alkohol: 5 %

Ein (falsches) böhmisches Pilsener, denn gebraut wurde es mir der Lutra kveik. Es ist daher ein echt gutes Anfängerbier, was nah an ein böhmisches Budweiser/Budvar ran kommt.

Brauwasser

Hauptguss:

16 L

Nachguss:

13 L

Gesamt:

29 L

Schüttung

Pilsener Malz:

4 kg (88.9%)

Wiener Malz:

250 g (5.6%)

CaraPils:

250 g (5.6%)

Gesamt:

4.5 kg

Maischplan:

Einmaischen:

55 °C

1.Rast:

65 °C für 45 min

2.Rast:

72 °C für 15 min

Abmaischen:

72 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

60 min

Saazer (Vorderwürze):

31 g, % α-Säure

Saazer:

13 g, % α-Säure , 40 min

Saazer:

18 g, % α-Säure , 20 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Lutra kveik

Gärtemperatur:

20 °C

Endvergärungsgrad:

80%

Karbonisierung:

5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Ein sehr leckeres Bier, was sich auch als Anfänger gut brauen lässt, da es am besten bei etwa 20°C vergoren wird (dafür dauert dann die Hauptgärung aber auch 7-14 Tage, was für eine kveik eher lange ist). Die Angaben für den Nachguss sind nur beispielhaft, ich mache immer solange Nachguss, bis ich einen Wert von 2-3 brix mit dem Refraktometer messe. Bereits nach wenigen Wochen Reifung im Rühlschrank sehr lecker. Angegeben sind 20 Liter Ausschlagswürze, da dies oft verwechselt wird, meine ich damit die Menge, die am Ende im Gäreimer landet! ;-) Die tatsächliche Ausschlagswürze (inkl. Hopfen und Kalttrub) waren etwa 24 Liter.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept