WEIPA! WEIPA! You're juicy and I like ya

Weizenbock

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: dadr am 15.09.2021

Stammwürze: 17.5% | Bittere: 30 IBU | Farbe: 13 EBC | Alkohol: 7.4 %

Hopfenweiße. Weizenbock im NEIPA-Style. Tropenfruchtiger Hopfen trifft auf mächtige Bananenhefe. 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft der Hobbybrauer 2021 (Störtebeker, Stralsund)

Brauwasser

Hauptguss:

21 L

Nachguss:

15 L

Gesamt:

36 L

Schüttung

Weizenmalz (hell):

3380 g (50%)

Pilsner:

2500 g (37%)

Wiener:

610 g (9%)

Ireks Mahagoni:

270 g (4%)

Gesamt:

6.76 kg

Maischplan:

Einmaischen:

57 °C

1.Rast:

56 °C für 15 min

2.Rast:

63 °C für 20 min

3.Rast:

67 °C für 30 min

4.Rast:

72 °C für 20 min

Abmaischen:

76 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

80 min

Tomahawk (Vorderwürze):

17 g, % α-Säure

Tomahawk:

70 g, % α-Säure , Whirlpool

Centennial:

70 g, % α-Säure , Whirlpool

Gärung und Reifung:

Hefe:

Imperial Yeast Stefon

Stopfhopfen:

78 g Amarillo

63 g Mosaic

71 g Citra

Gärtemperatur:

21 °C

Endvergärungsgrad:

77%

Karbonisierung:

6.5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Alternative Hefe: Wyeast 3068
Alternative zum Tomahawk: Columbus

Keine Wasseraufbereitung
Meine Wasserwerte:
HCO3: 2,57 mmol
Kalzium: 50mg
Magnesium: 8,5mg
Sulfat: 34mg
Chlorid: 7,9mg
Natrium: 5,7mg

Etwas underpitchen und Würze nicht belüften!

Angestellt habe ich bei 18°C. Die Umgebungstemperatur lag bei 21°C (Gärtemperatur entsprechend höher).

1. Stopfhopfen nach 24h (Amarillo 13g, Mosaic 13g, Citra 9g)
2. Stopfhopfen nach 3 Tagen (gegen Ende der Hauptgärung restlicher Hopfen)

Bei der ersten Nase wird man vom Hopfenaroma fast erschlagen.
Dann kommt immer mehr das Hefearoma reifer Bananen durch.
Nach dem zweiten, dritten Schluck sind die Aromen in perfekter Harmonie.

Wie beim NEIPA gilt: Lange Lagerzeit lohnt nicht.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Dadr 17.09.21, 16:24 Uhr
Danke für den Hinweis. Habe es ergänzt.
Zuletzt geändert: 17.09.21, 16:24 Uhr
muldengold 17.09.21, 16:09 Uhr
Wow - ich kann es förmlich riechen und schmecken! Nur eine kurze Anmerkung: der Hinweis, dass das Wasser nicht aufbereitet wurde, ist nicht sonderlich hilfreich, evtl. kannst du die Eckdaten deines Brauwassers oben noch mal kurz umreißen? Danke!