Arktischer Frost

India Pale Ale

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: braugnom am 10.12.2012

Stammwürze: 15% | Bittere: 60 IBU | Farbe: 12 EBC | Alkohol: 5.8 %

Single Hop India Pale Ale - ausschließlich mit Polaris gebraut.

Brauwasser

Hauptguss:

20 L

Nachguss:

14 L

Gesamt:

34 L

Schüttung

Pale Ale Malz:

5.8 kg (93.5%)

Cara Hell:

0.4 kg (6.5%)

Gesamt:

6.2 kg

Maischplan:

Einmaischen:

68 °C

1.Rast:

66 °C für 60 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

90 min

Polaris (Vorderwürze):

15 g, % α-Säure

Polaris:

8.5 g, % α-Säure , 80 min

Polaris:

6 g, % α-Säure , 0 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Danstar Nottingham

Stopfhopfen:

140 g Polaris

Gärtemperatur:

16-18 °C

Endvergärungsgrad:

75%

Karbonisierung:

4.5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Gestopft habe ich das Bier für 7 Tage mit 7g/l.
Das Bier schmeckt lecker und für ein IPA sehr frisch, allerdings kann ich beim besten Willen kein Eisbonbon im Geschmack finden. Den Namen für das Bier hatte ich mir ja in Anlehnung an den zu erwartenden Eisbonbongeschmack ausgedacht. Daher ist das Bier für mich ein leichte Enttäuschung, aber wenn man nicht mit dieser Erwartung an das Bier geht, ist es ein schönes, gut trinkbares IPA mit einem interessanten Hopfen.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Wulli 17.04.17, 21:15 Uhr
Bier wurde nach Rezept gebraut nur beim Stopfhopfen hab folgendes geändert. 5g/l Polaris, 2g/l Cascade, 1g/l Tradition für 5 Tage bei 20 Grad und 5 Tage bei 12 Grad im Keller. Hab das Bier 2 Wochen kalt gelagert und gestern mit der Familie verkostet. Es ist fruchtig frisch im Antrunk und die Hopfenbittere ist deutlich und bleibt lange im Mund. Eisbonbongeschmack hinten am Gaumen mit etwas Fantasie.... nach dem dritten Gläschen.
realholgi 18.01.15, 16:31 Uhr
habe dieses Rezept am 15.11.2013 nachgebraut. Noch mit 2g/l Polaris gestopft. Sehr lecker, wenn auch definitiv kein "Mädchenbier"; braue ich sicher nicht das letzte Mal! Bei 2013er Polaris war kein "Eisbonbongeschmack" zu schmecken!
Manny15 14.01.13, 13:38 Uhr
Hallo braugnom Ich hatte ja am 12.1 die möglichkeit das bier zu verkosten, und für mich ist da Eisbonboms drinnen. Und als unter 30 IBU Trinker muss ich sagen guter Geschmack.
braugnom 05.01.13, 11:45 Uhr
Gestern Abend konnte ich das Bier im Rahmen einer Feier noch ein paar Freunden zur Verkostung reichen. Einige waren von der Tatsache, dass es sich dabei um was IPA-Ähnliches handelt, schlicht überfordert. Den war das einfach zu viel Hopfen(aroma). Aber ohne das ich etwas erklärt hätte, fragte mich einer, ob ich da EISBONBONS drin verbraut hätte. Also muss da wohl schon ein Anklang von Eisbonbon drin sein, aber ich schmecke ihn nach wie vor nicht. Aber in den Wochen in denen das Bier jetzt lagert wurde es noch etwas runder und ist und bleibt ein leckeres IPA. Mit oder ohne Eisbonbon ist ja auch egal, Hauptsache es schmeckt ;)
braugnom 12.12.12, 14:39 Uhr
Habe mir gestern Abend noch mal ein Fläschen aufgemacht und probiert. Aber Birnenaromen? Ich bin mir überhaupt nicht sicher nach was es eigentlich schmeckt. Irgendwie überfordert mich der Geschmack und Geschmacksbeschreibungen waren noch nie so meine ganz große Stärke. Werde mal den Freundeskreis befragen, als was sie den Geschmack beschreiben würden und mich dann noch mal melden.
muldengold 11.12.12, 14:23 Uhr
Macht nix wegen dem Eisbonbongeschmack - ich hätte mir das geschmacklich auch abenteuerlich vorgestellt. Der Name ist trotzdem cool (Doppeldeutigkeit ist beabsichtigt :). Ich habe im Hobbybrauerforum von Birnenaromen des Polaris gelesen, konntest Du die wiederfinden? LG Sandro