Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Grafenblut

Dunkles Hefeweizen

fürL Ausschlagswürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: horstibus am 22.04.2013

Stammwürze: 14% | Bittere: 13 IBU | Farbe: 39 EBC | Alkohol: 5.6 %

Dunkles, rötliches Weizen mit belgischen Noten

Brauwasser

Hauptguss:

L

Nachguss:

L

Gesamt:

L

Schüttung

Böhm. Pilsener Malz:

2.9 kg (54.7%)

Weizenmalz hell:

1.1 kg (20.8%)

Sauermalz:

0.7 kg (13.2%)

Münchner Malz II:

0.4 kg (7.5%)

Caraaroma:

0.2 kg (3.8%)

Gesamt:

5.3 kg

Maischplan:

Einmaischen:

50 °C

1.Rast:

50 °C für 15 min

2.Rast:

67 °C für 80 min

3.Rast:

72 °C für 8 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?
Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

Würzekochzeit:

90 min

Saazer:

10 g, % α-Säure , 90 min

Saazer:

10 g, % α-Säure , 10 min

Saazer:

10 g, % α-Säure , 0 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Fermentis Safbrew WB-06

Gärtemperatur:

20 °C

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Von: gertstensaft 08.09.2013 - 15:57 Uhr

Ich habe es zusätzlich noch mit Wasser versucht :-) . Mit 15 l Hauptguss und 14 l Nachguss habe ich bei 4,82 kg Gesamtschüttung etwa 20 l Ausschlagwürze bei 14,2 % Stammwürze herausbekommen. Im Moment gärt es... bin sehr gespannt wie es schmeckt.

Von: NiclasBode 01.04.2017 - 21:30 Uhr

Gertstensaft oder Horstibus. Gibt EA da jetzt Wassermengen nach denen man gehen kann ?