Red Bitch

Heller Doppelbock

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Puttebier am 23.09.2014

Stammwürze: 17.8% | Bittere: 20 IBU | Farbe: 25 EBC | Alkohol: 7.5 %

"Red Bitch" der Name ist Programm denn es ist die Verführung einer "rot-blonden Weiblichkeit"

Brauwasser

Hauptguss:

23 L

Nachguss:

6 L

Gesamt:

29 L

Schüttung

Pilsner Malz:

5.2 kg (86.7%)

Caraamber :

0.5 kg (8.3%)

Melanoidinmalz:

0.3 kg (5%)

Gesamt:

6 kg

Maischplan:

Einmaischen:

52 °C

1.Rast:

52 °C für 10 min

2.Rast:

64 °C für 30 min

3.Rast:

73 °C für 50 min

4.Rast:

78 °C für 10 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

90 min

Tradition :

22 g, % α-Säure , 85 min

Tradition :

35 g, % α-Säure , 10 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Saflager W34/70

Gärtemperatur:

12 °C

Endvergärungsgrad:

74%

Karbonisierung:

4.4 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Sehr süffig und süß, mit deutlichem Honig vom Melanoidinmalz. Leichte Malzigkeit kommt zur Geltung. Vorsicht die Süße täuscht einen niedrigeren Alkoholgehalt vor.
Gebraut wurde mit dem Braumeister 20 daher die Haupt und Nachgussmengen!

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Hoptimo 17.12.21, 19:37 Uhr
Hab das Bier jetzt das zweite Mal gebraut. Beim zweiten Mal etwas abgewandelt, da ich es beim ersten Mal sehr süß fand und der Schaum auch problematisch war. Ich muss sagen, es ist dieses Mal das beste Bier geworden, was ich jemals gebraut habe. Folgendes habe ich angepasst: Melanoidin und Caraamber jeweils um 25% gegen Carafoam ausgetauscht. Am Ende der Hauptgärung mit in Barbados Rum eingelegte Buchenchips gestopft. Ca. 50g Chips (auf 20 Liter) und so viel Rum, dass die Chips gerade so bedeckt waren. Die Chips für 5 Tage eingelegt, bevor gestopft wurde, damit ich mir nichts einfange. Danke für dieses geile Rezept! War auch ohne Anpassungen schon ziemlich gut.
Tille1987 17.06.21, 05:45 Uhr
Ich habe das Rezept vor knapp 2 Jahren nachgebraut, aber mit der M42 New World Strong Ale vergoren da ich nicht die Möglichkeit hatte kalt zu vergären. Vor ca. 4 Monaten habe ich die letzte Flasche geöffnet und das Bier war immernoch sehr gut. Meiner Meinung nach sollte das Bier ruhig 6 Monate reifen, es wird besser je älter es wird. Ein tolles Rezept was auch bei Freunden und Familie sehr gut ankam.
Zuletzt geändert: 17.06.21, 05:46 Uhr
MCNAIL 20.05.21, 10:50 Uhr
Super Rezept, einfach klasse! Hervorragender Schaum, tolle Farbe und super Geschmack.
Gerkebräu 13.02.21, 23:04 Uhr
Echt geiles Rezept. Mein Doppelbock ist jetzt ca. 4 Monate alt und schmeckt hervorrangend. Schöne Grüße aus der Hansestadt Bremen.
Gloserbräu 10.01.21, 19:02 Uhr
Schon zum 2. Mal gebraut. 66 % HG, 34 % NG. Schmeckt schon nach 1,5 Montaten Reifung super, wird aber sicher noch besser mit der Zeit. Danke für das Rezept!
Mundl 28.09.20, 13:04 Uhr
Servus, Ich Habe die Red Bitch endzwischen schon zwei mal Gebraut. Ich muss sagen es ist jedes mal eine Freude den Brauvorgang sowie die Reifung zu verfolgen. Super Rezept und schöne grüße aus Bayern.
Elvis 04.03.20, 21:41 Uhr
Sehr schmackhaftes Bier. Ich habe 10 Liter extra gelegt und 0,7 kg Kastanienhonig zugegeben. Nach jetzt 6 Monaten sind beide Biere rund und süffig (die Honigvariante trotz 8,4 %vol...)
Zerbs007@web.de 07.12.18, 20:47 Uhr
Sehr gelungen die Kombination der Malze. Brau ich sicher wieder. Süffig und geschmackvoll. Musste leider eine andere Hefe nehmen (Lager Hefe von Diamond), hab es aber nicht bereut. Farbe, Geschmack, Schaum. Passt alles. Danke