Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Nordisches Kellerbier

Kellerbier

fürL Ausschlagswürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: flip am 22.08.2015

Stammwürze: 11.8% | Bittere: 35 IBU | Farbe: 15 EBC | Alkohol: 5.2 %

Süffiges, neutral gehopftes obergäriges Bier. Einfach, schnell, gut.

Brauwasser

Hauptguss:

25 L

Nachguss:

7 L

Gesamt:

32 L

Schüttung

Wiener:

1900 g (38%)

Pilsener:

1700 g (34%)

Münchner:

1000 g (20%)

Weizen:

400 g (8%)

Gesamt:

5 kg

Maischplan:

Einmaischen:

63 °C

1.Rast:

63 °C für 40 min

2.Rast:

73 °C für 20 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?
Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

Würzekochzeit:

90 min

Herkules:

14 g, % α-Säure , 70 min

Herkules:

10 g, % α-Säure , 5 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Nottingham

Gärtemperatur:

19-21 °C

Karbonisierung:

5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Relativ neutrales Kellerbier, keine Fruchtnoten, dank der Nottingham und des Herkules Hopfens. Schmeckt bisher jedem, der es getrunken hat. Die zweite Hopfengabe ergibt wenig Sinn (hatte mich am Anfang vermessen, daher ein wenig noch zum Ende), da Bitterhopfen. Die Basis-Malze waren der Rest, der noch da war. Gebraut wurde mit dem BM20, daher keine Garantie für den Nachguss.
Das Weizen-Malz verleiht dem Bier eine äußerst stabile Schaumkrone. Die Lagerzeitsollte etwas länger betragen, da die Hefe anfangs nicht von Hofenaromen überlagert werden kann, sich also erst legen muss. Ich würde sagen, ca. drei bis vier Wochen nach der Abfüllung.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Von: Bierkönig 27.03.2018 - 16:23 Uhr

Welche Restalkalität wird benötigt?

Von: Pizzaolio 03.11.2018 - 16:58 Uhr

Moin, habe das Bier nachgebaut, mit 14,5 Brix, nach 8 Tagen noch 6,5, Hefe war eindeutig durch.Hefe liegt wie festgewachsen am Grund. Hatte kein Wienermalz, habe mehr Pi. und Mü..Hatte Hg 22 ltr, Ng 9ltr fertig 19 ltr. Sieht gut aus, riecht gut und Jungbier schmeckt. Prima, Danke. Gruss