Torpedo

India Pale Ale

Sierra Nevada Torpedo IPA-Klon

fürL Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Möbus am 08.12.2016

Stammwürze: 17% | Bittere: 65 IBU | Farbe: 17 EBC | Alkohol: 7.5 %

Trocken, fruchtig und harzig wie das Original :)

Brauwasser

Hauptguss:

10 L

Nachguss:

10 L

Gesamt:

20 L

Schüttung

Pilsner Malz:

3.2 kg (94.1%)

Caramünch 2:

0.2 kg (5.9%)

Gesamt:

3.4 kg

Maischplan:

Einmaischen:

67 °C

1.Rast:

67 °C für 60 min

2.Rast:

72 °C für 10 min

Abmaischen:

72 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

90 min

Magnum (Vorderwürze):

25 g, % α-Säure

Magnum:

18 g, % α-Säure , 5 min

Chrystal:

18 g, % α-Säure , 5 min

Irish Moss:

2 g für 5 min mitkochen

Gärung und Reifung:

Hefe:

Fermentis US-05

Stopfhopfen:

20 g Magnum

20 g Citra

20 g Crystal

Gärtemperatur:

20 °C

Endvergärungsgrad:

80%

Karbonisierung:

5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Ich habe für knapp zwei Wochen nach der Hauptgärung im selben Behälter kaltgehopft. Schon nach einer Woche Flaschenreifung schmeckt das Bier toll.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

AxelS 28.04.19, 09:54 Uhr
Tolles Bier, sehr nahe am Original. Ich verwende allerdings Pale-Ale-Malz statt Pilsner. Das Bier wird dadurch zwar einen Tick dunkler, ich finde es so aber authentischer.
Hopfenfan 07.03.19, 21:29 Uhr
@maninthehighcastle: Nach ca. zwei Wochen war bei mir damals die Hauptgärung abgeschlossen. Also sobald deine HG vorbei ist, kannst du den Stopfhopfen zugeben. Drei bis fünf Tage nach Zugabe des Stopfhopfen coldcrash das der Hopfen sich absetzt und dann auf Flaschen füllen und mit Traubenzucker/ Dextrose karbonisieren. Nach zwei bis drei Wochen sollte die Nachgärung abgeschlossen sein. Einfach einmal die Woche eine Flasche probieren ;)
maninthehighcastle 15.01.19, 12:23 Uhr
2 Wochen HG und dann noch einmal 2 Wochen mit Stopfhopfen? Wie lange wurde dann noch in der Flasche gereift?
Cheech 18.10.17, 21:23 Uhr
Wirklich einfach für Anfänger und super lecker! Habe das IPA nun schon mehrfach im Braumeister gemacht. Das Ergebnis ist um einiges besser, als viele gekaufte IPAs, die wir in den letzten Monaten getrunken haben. Beim nächsten Mal werde ich ein wenig mit dem Hopfen experimentieren, um Reste aufzubrauchen.