Grätzer Rauchbier

...außer Kategorie

fürL Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Bilbobreu am 22.05.2017

Stammwürze: 9% | Bittere: 22 IBU | Farbe: 10 EBC | Alkohol: 3 %

helles leichtes Rauchbier mit der eleganten Rauchnote von Weizen-Eichenrauch-Malz

Brauwasser

Hauptguss:

35 L

Nachguss:

40 L

Gesamt:

75 L

Schüttung

Eichenrauch-Weizenmalz:

10 kg (100%)

Gesamt:

10 kg

Maischplan:

Einmaischen:

40 °C

1.Rast:

40 °C für 20 min

2.Rast:

52 °C für 20 min

3.Rast:

70 °C für 50 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

70 min

Lubelski:

90 g, % α-Säure , 60 min

Lubelski:

60 g, % α-Säure , 10 min

Lubelski:

100 g, % α-Säure , Whirlpool

Gärung und Reifung:

Hefe:

Fermentis SAFBREW S 33

Gärtemperatur:

17-18 °C

Karbonisierung:

5.5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Für das ungewöhnliche Maischeschema sind die Aufheizraten zwischen den Rasten wichtig.Diese sollten sich bei einer Temperatursteigerung von 1 K pro Minute bewegen.
Mehrfach erprobt und für gut befunden ist eine Ergänzung des Rezepts mit Wacholderbeeren: 1 g/L mit der ersten Hopfengabe für 60 min kochen und 2,5 g/L für 4-5 Tage nach der Hauptgärung stopfen.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Gryps 22.05.17, 18:47 Uhr
Ich habe es am Sonnabend beim 3. Mecklenburger Hobbybrauertreffen probiert. Für mich ungewöhnlich, aber lecker. Unbedingt mal versuchen! LG Lutz