Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Ein Männlein steht im Walde..

Sauerbier

fürL Ausschlagswürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: flying am 22.05.2017

Stammwürze: 12% | Bittere: 25 IBU | Farbe: 20 EBC | Alkohol: 5 %

Eine "geschummelte" Gose mit Hagebuttentee, Koriander, Salz, Hopfen und Milchsäure

Brauwasser

Hauptguss:

20 L

Nachguss:

20 L

Gesamt:

40 L

Schüttung

Pilsnermalz:

5 kg (100%)

Gesamt:

5 kg

Maischplan:

Einmaischen:

55 °C

1.Rast:

62 °C für 30 min

2.Rast:

72 °C für 30 min

Abmaischen:

75 °C

Würzekochen: ?
Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

Würzekochzeit:

80 min

Taurus (Vorderwürze):

15 g, % α-Säure

25 Teebeutel Hagebuttentee mit Hibiskus:

75 g für 10 min mitkochen

Indischer Koriander frisch gemörsert:

15 g für 10 min mitkochen

Salz:

15 g für 5 min mitkochen

80%- ige Milchsäure:

50 ml für 5 min mitkochen

Gärung und Reifung:

Hefe:

K- 97

Gärtemperatur:

15 °C

Endvergärungsgrad:

75%

Karbonisierung:

5.5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Frisch- fruchtiges Sommergetränk. Sehr einfach herzustellen. Man braucht sich nicht sklavisch an das Maischverfahren zu halten. Kombirast geht auch. Nachguss anlagenbezogen. Hopfen geht auch alles. Das Bier ist leicht säuerlich, in etwa so wie Radler. Wer es saurer mag kann die Milchsäure erhöhen.