Wiener Lager

Wiener Lager

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: OnkelBernd am 24.09.2017

Stammwürze: 13.5% | Bittere: 26 IBU | Farbe: 12 EBC | Alkohol: 5.7 %

Wiener Lager

Brauwasser

Einmaischwasser / Zubrühwasser:

28 L

Nachguss:

31 L

Gesamt:

59 L

Schüttung

Wiener:

8 kg (97.6%)

Sauermalz:

0.2 kg (2.4%)

Gesamt:

8.2 kg

Maischplan:
  • Einmaischen in 20 Liter Wasser (62 °C), ergibt 57 °C → 10 min rasten
  • 8 Liter kochendes Wasser zubrühen, ergibt 62 °C → 30 min rasten
  • 10 Liter Dickmaische ziehen, 15 min bei 71 °C rasten und 10 min kochen
    → Zubrühen ergibt 71 °C, anschließend 20 min rasten
  • 8.5 Liter Dünnmaische ziehen und 10 min kochen
    → Zubrühen ergibt 78 °C, anschließend 20 min rasten
  • Abmaischen bei 78 °C
  • Würzekochen: ?

    Würzekochzeit:

    70 min

    Magnum:

    28 g, % α-Säure , 70 min

    Saazer:

    15 g, % α-Säure , 10 min

    Saazer:

    30 g, % α-Säure , Whirlpool

    Gärung und Reifung:

    Hefe:

    S-189

    Gärtemperatur:

    8 °C

    Endvergärungsgrad:

    78%

    Karbonisierung:

    5.5 g/l

    Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

    Die einfachsten Rezepte sind doch meist die Besten!

    Schöne malzige Karamell- und Toffeenote und natürlich der kernige Dekoktionsgeschmack. Mal ein etwas anderes Oktoberfestbier.

    Wasser mit Sauermalz auf 2°dH eingestellt.

    Benutzerkommentare zu diesem Rezept

    RobertG 22.12.19, 11:59 Uhr
    Sehr gut und süffig, eine gute Balance aus malzig und hopfenbitter schon nach ca. 3 Wochen Reifung im Kühlschrank bei 7°C. Verwendet habe ich die Wyeast #2308 - Munich Lager bei ca. 13°C im Keller und dann 2 Tage bei Raumtemperatur für die Diacetylrast. Meine erste Dekoktion, hat einwandfrei funktioniert. Ich denke, man kann auf Basis dieses Rezepts auch gut bei Hopfen und Malz variieren.