Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Süsser Klaus

...außer Kategorie

fürL Ausschlagswürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: integrator am 12.04.2018

Stammwürze: 14.9% | Bittere: 16 IBU | Farbe: 65 EBC | Alkohol: 4.4 %

Ein (Fast) Klon vom mahagonifarbenen Störtebeker Hanse Porter aber mit einem sehr leicht röstigem Ton. Malzig-süßer Charakter mit Kaffee- und Carameldüfte.

Brauwasser

Hauptguss:

19 ½ L

Nachguss:

14 ½ L

Gesamt:

34 L

Schüttung

Münchner Malz II:

3.6 kg (59.7%)

Wiener Malz:

1.6 kg (26.5%)

Gerstenflocken:

620 g (10.3%)

Carafa Spezial II:

210 g (3.5%)

Gesamt:

6.03 kg

Maischplan:

Einmaischen:

57 °C

1.Rast:

57 °C für 10 min

2.Rast:

72 °C für 40 min

3.Rast:

78 °C für 10 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?
Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

Würzekochzeit:

90 min

Styrian Goldings (Vorderwürze):

20 g, % α-Säure

East Kent Golding:

20 g, % α-Säure , 70 min

East Kent Golding:

14 g, % α-Säure , Whirlpool

Milchzucker:

500 g für 10 min mitkochen

Gärung und Reifung:

Hefe:

White Labs WLP820

Gärtemperatur:

12 °C

Endvergärungsgrad:

57%

Karbonisierung:

4.5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Mein Nachbar Klaus mag das Hanse Porter aber ich wollte es etwas herber haben. Wer es noch milder haben möchte, kann das Röstmalz später dazu geben oder weg lassen. Das Bier sollte min. 6 Wochen lagern. Vor der Zugabe des Milchzuckers hatte der Sud 13% STW.

Ich habe einen Teil (20l) abgefüllt und den Rest (9l) mit 500g Honig 10 Tage weiter vergoren. Ein bisschen kam das Honigaroma durch, man sollte aber nicht zu viel erwarten.

Brauen im Grainfather - Restalkalität 3,4°dH - Nachisomisierung 15 min.