Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Abendstern XPA

...außer Kategorie

fürL Ausschlagswürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: schlupf am 10.06.2018

Stammwürze: 12.3% | Bittere: 28 IBU | Farbe: 7 EBC | Alkohol: 5.6 %

Extra Pale Ale (XPA) nach neuseeländischem Vorbild. Extra pale, extra hopfig und extra Schlank - verglichen mit Standard Pale Ale zumindest. Ein tolles Sommerbier!

Brauwasser

Einmaischwasser / Zubrühwasser:

23 L

Nachguss:

13 L

Gesamt:

36 L

Schüttung

Pilsner:

4.9 kg (84.5%)

Weizenmalz hell:

0.6 kg (10.3%)

Münchner II:

0.3 kg (5.2%)

Gesamt:

5.8 kg

Maischplan:
  • Einmaischen in 23 Liter Wasser (73 °C), ergibt 67 °C → 75 min rasten
  • Abmaischen bei 78 °C
  • Würzekochen: ?
    Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

    Würzekochzeit:

    75 min

    Herkules:

    5 g, % α-Säure , 60 min

    Cascade:

    50 g, % α-Säure , 5 min

    Azacca:

    50 g, % α-Säure , 0 min

    Irish Moss:

    5 g für 10 min mitkochen

    Gärung und Reifung:

    Hefe:

    Safale US-05

    Stopfhopfen:

    50 g Cascade

    50 g Azacca

    Gärtemperatur:

    17 °C

    Endvergärungsgrad:

    86%

    Karbonisierung:

    5 g/l

    Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

    Nachisomerisierungszeit ca. 5 min.

    Gestopft wurde nach der Hauptgärung für 4 Tage.

    Abmaischtemperatur 78°C bedeutet in diesem Fall, dass die Nachgüsse mit dieser Temperatur aufgebracht wurden, die Maische selbst ist weiterhin im unbeheizten Bottich.

    War einer meiner schnellsten Brautage... Das Rezept ist recht schnell gebraut.