Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Fruchtige Sophie

Helles Hefeweizen

fürL Ausschlagswürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: von Hof am 06.12.2018

Stammwürze: 13% | Bittere: 17 IBU | Farbe: 8 EBC | Alkohol: 5.4 %

Fruchtiges cremiges Weißbier, Aromen von Nelke und Banane. Ein sehr rundes Weißbier, welches Lust auf mehr macht.

Brauwasser

Hauptguss:

57 L

Nachguss:

15 L

Gesamt:

72 L

Schüttung

Weizenmalz:

4.8 kg (46.2%)

Pilsnermalz:

2.8 kg (26.9%)

Wienermalz:

2.8 kg (26.9%)

Gesamt:

10.4 kg

Maischplan:

Einmaischen:

45 °C

1.Rast:

45 °C für 15 min

2.Rast:

62 °C für 50 min

3.Rast:

72 °C für 20 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?
Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

Würzekochzeit:

90 min

Saphir:

65 g, % α-Säure , 90 min

Saphir:

22 g, % α-Säure , 15 min

Saphir:

9 g, % α-Säure , 0 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Zymoferm "German Wheat"

Gärtemperatur:

22 °C

Endvergärungsgrad:

76.9%

Karbonisierung:

6.5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Gebraut mit dem BM 50
Restalkalität 0 dH Ich habe die Milchsäure erst ab einer Temperatur von 55 Grad zugefügt. Optimiert das Aroma!

Selbst nach 16 Wochen Lagerung noch sehr fruchtig. Ich konnte mit dem Weißbier nicht Weißbiertrinker überzeugen! Wird bei mir regelmäßig gebraut.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

Von: Tobias5101 30.12.2018 - 19:52 Uhr

Hallihallo und guten Abend,
ich bin noch jung im "Hobby" und versuche mich noch im Nachbrauen. Das Rezeot hier klingt sehr spannend.
Hat jemand eine Idee, welche Hefe sich hinter der "Braupartner German Wheat" versteckt? Oder welche Hefe ähnliche Geschmacksprofile erzeugt.

Von: Fragum1909 03.01.2019 - 15:51 Uhr

Hallo Tobias,

du könntest statt der im Rezept angegebenen Hefe z.B. die M20 Bavarian Wheat von Mangrove Jack´s nehmen. :)

Von: von Hof 03.01.2019 - 16:13 Uhr

Hallo,

Die Hefe gibt es unter folgenden Link.

https://www.brauerei-shop.eu/epages/HWBrauerei-Service.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/HWBrauerei-Service/Products/6-13700

oder Gogglen: Zymoferm-Trocken-Weizenbier-Hefe "German Wheat" 7g

Ich finde die M20 macht nicht so einen schönen Geschmack. Ich habe gerade wieder eins in der Gärung und der Duft ist fantastisch.

Von: Kiddy 21.02.2019 - 19:54 Uhr

Hi,haben nachgebaut aber leider sehr wässriger geschmack,nich so schwer wie man ein Hefe kennt

Von: von Hof 21.02.2019 - 20:20 Uhr

Also wässrig sollte es auf keinen Fall sein. Da ist vielleicht was schief gelaufen. Hattest du 13Grad Plato? Bitte SHA an eigene Anlage anpassen.

Von: Kiddy 24.02.2019 - 20:07 Uhr

12 brix hatten wir ist auf 5 runter gegangen,einzige was defekt gewesen sein kann ist das Thermometer,hatten erstmals ein Digitales wo scheinbar der Akku leer war,ging über 10℃ haben wir grad festgestellt

Von: Shab1309 26.03.2019 - 08:57 Uhr

Hallo :)

ich habe das Rezept vor zwei Wochen nachgebraut.
Schon nach einer Woche hat das Bier großartig geschmeckt und hatte eine leichte Bananennote, ich bin gespannt wie es schmeckt wenn es eine weitere Woche im Kühlschrank zum Reifen war.
Vergoren habe ich mit der #3068 Weihenstephan, ein absoluter Tipp.

Grüße