Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

SkandAle

Brown Ale

fürL Ausschlagswürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Paule am 30.04.2019

Stammwürze: 14.9% | Bittere: 31 IBU | Farbe: 41 EBC | Alkohol: 5.7 %

Ein Milk-Brown Ale als Basis für ein gut trinkbares Bier, mit Erdnuss-Vanille Aroma. - Quasi ein Peanutbutter Vanilla Brown Ale ;)

Brauwasser

Hauptguss:

22 L

Nachguss:

22 L

Gesamt:

44 L

Schüttung

Münchner Malz Typ II:

6000 g (67.4%)

Pale Ale Malz:

1200 g (13.5%)

Weizenmalz dunkel:

1000 g (11.2%)

Karamellmalz dunkel Typ II:

300 g (3.4%)

Maris Otter:

300 g (3.4%)

Cara Aroma:

100 g (1.1%)

Gesamt:

8.9 kg

Maischplan:

Einmaischen:

69 °C

1.Rast:

66 °C für 70 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?
Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

Würzekochzeit:

60 min

Chinook:

18 g, % α-Säure , 60 min

Chinook:

9 g, % α-Säure , 30 min

Amarillo:

18 g, % α-Säure , 10 min

Milchzucker:

200 g für 10 min mitkochen

Gärung und Reifung:

Hefe:

Lallemand London ESB

Zusätzlich in die Gärung / Nachgärung:

3 Stück Mark Vanilleschote

10 g Salz

20 g Erdnussaroma

Gärtemperatur:

19 °C

Endvergärungsgrad:

70%

Karbonisierung:

5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Ich wollte ein eher leichtes Bier mit Erdnussaroma erhalten. Kein Imperial Stout. Das Mark der Vanilleschote, das Salz und das Erdnussaroma habe ich im Keg vorgelegt. Ebenso habe ich Ahornsirup hinzu gegeben und damit die Nachgärung durchgeführt. Anschließend einmal umdrücken.