Rezept unwiderruflich löschen?

Ja | Abbrechen

Rye Pale Ale

Pale Ale

fürL Ausschlagswürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: dh26883 am 28.05.2019

Stammwürze: 11.8% | Bittere: 30 IBU | Farbe: 16 EBC | Alkohol: 4.8 %

Angelehnt an das Guinness Rye Pale Ale

Brauwasser

Hauptguss:

25 L

Nachguss:

8 L

Gesamt:

33 L

Schüttung

Pilsener Malz:

2.5 kg (43.1%)

Münchener Malz:

2.5 kg (43.1%)

Roggenmalz:

0.6 kg (10.3%)

CaraAmber:

0.2 kg (3.4%)

Gesamt:

5.8 kg

Maischplan:

Einmaischen:

55 °C

1.Rast:

55 °C für 30 min

2.Rast:

65 °C für 30 min

3.Rast:

72 °C für 30 min

4.Rast:

78 °C für 10 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?
Die angegebenen Zeiten hinter den einzelnen Hopfengaben sind die Kochzeiten und bedeuten wie lange diese Hopfengabe mit der Würze gekocht wird. So bedeuten 20 min eine Zugabe 20 min vor Kochende und 0 min ein Zugabe direkt am Kochende. Vorderwürzehopfung bedeutet eine Zugabe noch bevor die Würze kocht, also z.B. direkt nach dem Läutern. Unter Whirlpoolhopfung ist eine Hopfengabe nach Kochende und (meist) nach einer Abkühlung auf z.B. 80°C direkt in den Whirlpool zu verstehen.

Würzekochzeit:

60 min

Cascade:

22.9 g, % α-Säure , 30 min

Mandarina Bavaria:

7.5 g, % α-Säure , 30 min

Cascade:

12.5 g, % α-Säure , 10 min

Mandarina Bavaria:

12.5 g, % α-Säure , 10 min

Cascade:

7.5 g, % α-Säure , 5 min

Mandarina Bavaria:

7.5 g, % α-Säure , 5 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Safale US-05

Stopfhopfen:

30 g Cascade

20 g Mandarina Bavaria

Gärtemperatur:

18-20 °C

Karbonisierung:

5.5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Gestopft wurde für 5 Tage nach der HG, wobei 2,5 Tage bei Raumtemperatur gestartet wurde, und dann das Jungbier für 2,5 Tage zum ColdCrash bei 2°C in den Kühlschrank wanderte. Dies soll auch die Aromen feiner einbinden (laut dem Brücklmeier).

Reifung bei 1,5 Wochen Raumtemperatur, Lagerung bei 2°C im Kühlschrank. Bereits nach 1-2 Wochen ein feines Getränk, freue mich auf die weitere Entwicklung