Echt Jetzt ?

Saison

für L Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: marsabba am 20.11.2022

Stammwürze: 14% | Bittere: 30 IBU | Farbe: 11 EBC | Alkohol: 7 %

Und schon wieder ein Saison, diesmal mit Rosmarin aromatisiert. Das funktioniert erstaunlich gut.

Brauwasser

Hauptguss:

14 L

Nachguss:

8 L

Gesamt:

22 L

Schüttung

Pilsner:

2.7 kg (75%)

Münchner II:

0.5 kg (13.9%)

Weizen Roh:

0.4 kg (11.1%)

Gesamt:

3.6 kg

Maischplan:

Einmaischen:

57 °C

1.Rast:

57 °C für 10 min

2.Rast:

67 °C für 60 min

Abmaischen:

73 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

60 min

Aramis (Vorderwürze):

25 g, % α-Säure

Aramis:

10 g, % α-Säure , 15 min

Simcoe:

15 g, % α-Säure , 0 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

M47 Abbaye und M29 French Saison

Zusätzlich in die Gärung / Nachgärung:

10 g Rosmarin

Gärtemperatur:

22-26 °C

Endvergärungsgrad:

94%

Karbonisierung:

6 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Gegen Ende der Hauptgärung die Rosmarinnadeln frisch vom Strauch in etwas Prima Sprit für ca 30 Minuten ziehen lassen, dann alles in den Gärbottich geben.
Der Rosmarin ist deutlich schmeckbar, wer's subtiler mag sollte die Menge halbieren.

Wer keine zwei Hefepäckchen verschwenden mag sollte stattdessen eher die Belle Saison verwenden; dessen Geschmacksprofil kommt der M47/M29 Kombination vermutlich recht nahe.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

marsabba 20.11.22, 19:20 Uhr
Ja, gleichzeitig, so ungefähr Halbe-Halbe (Erntehefe von den Vorgängersuden).
integrator 20.11.22, 18:11 Uhr
Moin marsabba, hast du die beiden Hefen gleichzeitig gegeben?