Mosaic Weisse

Weizenbock

fürL Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: Boludo am 15.04.2015

Stammwürze: 18% | Bittere: 40 IBU | Farbe: 20 EBC | Alkohol: 7.5 %

Tap 5 Hopfenweisse mit Mosaic statt Saphir

Brauwasser

Hauptguss:

37 L

Nachguss:

29 L

Gesamt:

66 L

Schüttung

Weizenmalz Hell:

6 kg (46.2%)

Wiener Malz:

6 kg (46.2%)

Melanoidinmalz:

1 kg (7.7%)

Gesamt:

13 kg

Maischplan:

Einmaischen:

45 °C

1.Rast:

43 °C für 20 min

2.Rast:

63 °C für 35 min

3.Rast:

72 °C für 35 min

Abmaischen:

77 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

90 min

Mosaic (Vorderwürze):

50 g, % α-Säure

Mosaic:

20 g, % α-Säure , 0 min

Gärung und Reifung:

Hefe:

Schneider Hefe Starter

Stopfhopfen:

230 g Mosaic

Gärtemperatur:

23 °C

Endvergärungsgrad:

71%

Karbonisierung:

7 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Achtung Hopfenbombe!
Zugabe Weizenmalz erst bei der Maltoserast, das gibt eine stabile Eiweißtrübung und sehr haltbaren Schaum. Es ist ein wenig dunkler geworden als das Original, eventuell Pale Ale Malz statt Wiener Malz nehmen.
Die Bittere passt. Mosaic macht tolle Citrus- und erdige
Aromen und es unterscheidet sich dadurch deutlich vom Schneider Tap 5.
Der etwas niedrige EVG stört nicht, im Gegenteil. Aufgespeist mit Traubenzucker.
Gestopft wurde nur 5 Tage.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept

mschmidt 15.01.17, 20:12 Uhr
Ich habe diese Bier kürzlich nachgebraut und finde es ziemlich gut. Hefe war ein Starter aus 4 Bodensätzen Tap 7. Die Farbe ist auch bei mir dunkler als das Original (sogar mehr als leicht). Die im Rezept angegebenen 40 IBU scheinen aber zu passen. Zum Hopfen: die Bitterung lief bei mir über Citra, der Großteil des Hopfens war aber Saphir. Gestopft hatte ich mit 5g/l Saphir für eine Woche. Ich würde beim nächsten Mal sogar etwas höher gehen.
Köter 02.08.15, 13:13 Uhr
DANKE
Boludo 02.08.15, 09:10 Uhr
Weil im Weizenmalz so gut wie keine Ferulasäure enthalten ist im Gegensatz zum Gerstenmalz. Und die will man da ja freisetzen.
Köter 02.08.15, 07:43 Uhr
Hallo, warum machst du eine Weizenrast bei 43°C, obwohl du das Weizenmalz erst nach der Maltoserast zugibst???
realholgi 30.06.15, 08:21 Uhr
Im Mai nachgebraut und für extrem "blaubeerig" befunden. Für meinen Geschmack vordergründig zu bitter; deshalb würde *ich* das nächste Mal die IBUs auf etwa 30 reduzieren.