Roter Steffen

Irish Ale

fürL Ausschlagwürze

bei % Sudhausausbeute

Erstellt von: integrator am 07.04.2017

Stammwürze: 13.4% | Bittere: 25 IBU | Farbe: 43 EBC | Alkohol: 5.1 %

Kuferbraunes Ale mit einem malzigen Körper. Angenehm weich, leicht röstmalzig und mit einere Note von Zartbitter Schokolade. Bittere und Hopfenaroma treten in den Hintergrund.

Brauwasser

Hauptguss:

21 L

Nachguss:

19 ½ L

Gesamt:

41 L

Schüttung

Best Pale Ale Malz:

4.8 kg (75%)

Best Red X:

1 kg (15.6%)

Best Spitzmalz:

0.5 kg (7.8%)

Best Röstgerste (unvermälzt):

100 g (1.6%)

Gesamt:

6.4 kg

Maischplan:

Einmaischen:

57 °C

1.Rast:

57 °C für 10 min

2.Rast:

62 °C für 45 min

3.Rast:

72 °C für 20 min

Abmaischen:

78 °C

Würzekochen: ?

Würzekochzeit:

90 min

Magnum (Vorderwürze):

9 g, % α-Säure

East Kent Golding:

19 g, % α-Säure , 10 min

Fuggles:

45 g, % α-Säure , 10 min

East Kent Golding:

18 g, % α-Säure , Whirlpool

Fuggles:

13 g, % α-Säure , Whirlpool

Gärung und Reifung:

Hefe:

Wyeast #1084

Gärtemperatur:

18-19 °C

Endvergärungsgrad:

73%

Karbonisierung:

5 g/l

Anmerkungen des Autors zu diesem Rezept

Nachdem mir ein guter Bekannter seine perfekte Beschreibung von seinem Bier geschildert hat, habe ich mich mit meinem Grainfather ans Werk gemacht. Die Röstgerste ist direkt in die Schüttung gegangen. Die Ausschlagmenge wurde erreicht da ich während dem Hopfenkochen noch gekochtes Wasser nachgeben konnte. Nach 2 Wochen ist es reif für die erste Trinkprobe aber nach 6 Wochen fertig.

Brauen im Grainfather - PH-Wert 5,5 - Restalkalität 1,4°dH - Nachisomisierung 5 min.

Wasserwerte:
https://www.maischemalzundmehr.de/index.php?inhaltmitte=toolswasserrechner&sk43=1.93&ubi=mmol%2Fl&ca=48&uca=mg%2Fl&mg=4.6&umg=mg%2Fl&so4=39&uso4=mg%2Fl&cl=24&ucl=mg%2Fl&na=14&una=mg%2Fl&vol_total=40&vol_hg=21&pluscaso4=5&pluscacl2=3&cacl2lsg_einh=ml&ms_einh=ml&ms_prozent=80&hcl_einh=ml&hcl_prozent=9&h2so4_einh=ml&h2so4_prozent=5&h3po4_einh=ml&h3po4_prozent=10&ms1=Malz&mm1=4000&mf1=6&ms2=Malz&mm2=2300&mf2=30&ms3=Malz&mm3=100&mf3=1150&ms4=Malz&ms5=Malz

[Update]
Wiener Malz gegen Red X getauscht und CaraRed raus gelassen.
Kleine Menge Spitzmalz um ein stabileren Schaum zu erzielen.
Kein Stopfhopfen aber dafür späte Gabe beim kochen.

Benutzerkommentare zu diesem Rezept